Chronik der CORONA-Informationen

Corona-Cronik

.

KM-BW

25.02.2021

SchülerInnen/Elternbrief Nr. 23 für Schulwoche 22

Liebe SchülerInnen, liebe Eltern der Körschtalschule,
diese Woche starteten die Klassen 1 und 3 in den Wechselunterricht – nächste Woche dürfen wir dann die Klassenstufen 2 und 4 begrüßen.

Hier nun wie versprochen die neuesten Informationen in Sachen Corona…
1. Abschlussprüfungen:
Die Kommunikationsprüfung wird von der ersten Märzwoche auf die vierte Märzwoche (22.-26.3.2021) verschoben.

Die Projektarbeit für die Abschlussklasse 9b findet im April statt – weitere Infos folgen über den Klassenverteiler.

Bei den schriftlichen Prüfungen erhalten die Prüflinge mehr Bearbeitungszeit; die Lehrkräfte haben im Vorfeld mehr Auswahlmöglichkeiten. Die Zweitkorrektur bleibt – wie im letzten
Schuljahr – im Hause. Konkretisierungen finden Sie auch auf der Homepage des Kultusministeriums sowie auf unserer Homepage.
2. weitere Neuigkeiten und Neuerungen:
Ab der kommenden Woche wird es für das (pädagogische) Personal der Schule die Möglichkeit geben, sich zweimal pro Woche bei einem mobilen Testzentrum hier an der Schule anlasslos testen zu lassen.
Auch die Möglichkeit zur Impfung besteht nun – die ersten KollegInnen haben bereits Termine…
Für unsere Viertklässlerinnen beginnt nächste Woche die praktische Radfahrausbildung – ihnen wünschen wir hierbei viel Erfolg! Schön, dass es wenigstens ein bisschen Normalität gibt…
Für die Klassenstufe 8 wird es – ebenso ab kommender Woche – das Angebot einer schulischen Lerngruppe in Kooperation mit der Schulsozialarbeit geben – ein herzliches Dankeschön an die
Schulsozialarbeit und die GanztagespädagogInnen!
3. Termine im März:
Bitte merken Sie sich folgende Termine im März vor:
- Infoveranstaltungen für unsere Viertklasseltern zur Gemeinschaftsschule: 2.-4. März (siehe Homepage).
- Samstag, 6.3.: Informationstag für zukünftige Erstklasseltern (Einladung erfolgte separat)
- Woche vom 15.-19.3.: Klassenpflegschaftsabende (Absprache Klassenlehrkräfte –
ElternvertreterInnen)
- Nicht vergessen: Morgen, Freitag, der 26.2. ab 14.30 Uhr: virtueller Tag der offenen Tür Gemeinschaftsschule!
Ansonsten freuen wir uns darüber, dass wir in der zweiten Runde des Deutschen Schulpreises 20l21 Spezial sind und darüber, dass der Erweiterungsbau an Form und Größe gewinnt…
Bleibt/Bleiben Sie gesund und uns wohl gewogen.

Es grüßen Sie herzlichst

 

gez.
Stefanie Lenuzza
(Rektorin)
gez.
Claudia Thiede-Markic
(Konrektorin)

Elternbrief Nr. 23 (2020/21): Datei downloaden

 

19.02.2021

SchülerInnen/Elternbrief Nr. 22 für Schulwoche 21

Liebe SchülerInnen, liebe Eltern der Körschtalschule,

der Frühling naht mit großen Schritten – dies nährt ebenso die Hoffnung für eine positive Entwicklung in Sachen Corona…

Wie im letzten Schreiben erwähnt, starten am Montag die Klassenstufen 1 und 3, die Grundschulförderklasse sowie die Abschlussklassen in den Wechsel- bzw. Präsenzunterricht. Die Notbetreuung für die Klassenstufen 1-7 läuft parallel ebenso weiter. Die Klassenstufen 2 und 4 dürfen dann in der Woche vom 1 März starten.

Daneben sind wir bemüht, weitere Lerngruppen zu installieren, damit auch die Lernenden der bisher nicht berücksichtigten Klassenstufen wenigstens teilweise in die Schule kommen dürfen. Wir hoffen sehr, dass die Infektionszahlen nicht wieder steigen und wie sukzessive die Schule öffnen können…

Im Laufe der nächsten Woche werden wir Euch/Sie über weitere Lerngruppen, mögliche verbesserte Bedingungen hinsichtlich der Abschlussprüfungen, über die Teststrategie des Landes sowie weitere Neuerungen informieren.

Wir wünschen Euch/Ihnen und uns einen guten Start am Montag in die neue Etappe und bis dahin noch ein frühlingshaftes Wochenende!

Herzliche Grüße

 

gez.
Stefanie Lenuzza
(Rektorin)
gez.
Claudia Thiede-Markic
(Konrektorin)

Elternbrief Nr. 22 (2020/21): Datei downloaden

 

 

12.02.2021

Schüler/-innen/Elternbrief Nr. 21 für Schulwoche 20

Liebe Eltern der Körschtalschule,

nun ist es endlich soweit… Sofern es das Infektionsgeschehen zulässt, werden wir nach den Faschingsferien in den Wechselunterricht der Grundschule sowie in den Präsenzunterricht der Abschlussklassen starten:
Die Stufen 1 und 3 sowie die Stufen 2 und 4 erhalten im Wechsel jeweils eine Woche Präsenzunterricht und eine Woche Fernunterricht. Wir beginnen mit den Stufen 1 und 3, die in jeweils zwei Gruppen für 2 Zeitstunden am Tag kommen werden (gestaffelter Beginn). 

Somit wird es keine gemeinsamen Hofpausen geben. Einen detaillierten Plan erhalten Sie im Laufe der nächsten Woche über die Klassenlehrkräfte. Bitte kontrollieren Sie vor Schulbeginn nochmals den Schulranzen und das Mäppchen mit Ihrem Kind auf Vollständigkeit, da nichts unter den Kindern getauscht werden darf.

Die Notbetreuung hat weiterhin Bestand; aufgrund der personellen Auslastung bitten wir Sie höflichst, zu überdenken, ob die Notbetreuung für Ihr Kind weiterhin notwendig ist. Sollte sich hierzu etwas ändern, teilen Sie dies bitte gerne den Kolleg/-innen des Ganztages mit.

Die Abschlussklassen starten ebenso in den Präsenzunterricht – in halben Gruppen und durchgehend.
Auch hier erhalten Sie nähere Informationen über die Klassenlehrkräfte.
Alle weiteren Klassen müssen sich leider noch gedulden und haben weiterhin vorerst noch Fernlernunterricht.
Unser Kooperationspartner "Gemeinschaftserlebnis Sport" führt für alle Schülerinnen und Schüler der Körschtalschule eine KÖRSCHI-Challenge durch – im Anhang finden Sie die entsprechenden Hinweise.
Selbstverständlich halten wir Sie stets mit neuen Informationen auf dem Laufenden.
Hier noch zwei Hinweise zum Schluss: Wir laden alle interessierten Viertklässlerinnen und Viertklässler mit ihren Eltern zu unserem virtuellen Tag der offenen Tür am Freitag, den 26. Februar von 14.30 Uhr bis ca. 17 Uhr ein! Details finden Sie auf der Homepage (www.koerschtalschule.de).

Für die neue gymnasiale Oberstufe der GMSen findet am Donnerstag, den 25. Februar um 19 Uhr ebenso ein Online-Infoabend statt (www.schickhardt-gms.de).


Wir hoffen, dass Sie trotz allem ein paar erholsame Ferientage haben werden und grüßen Sie herzlich im Namen der ganzen Schulgemeinschaft

gez.
Stefanie Lenuzza
(Rektorin)
gez.
Claudia Thiede-Markic
(Konrektorin)

Elternbrief Nr. 21 (2020/21): Datei downloaden

Anleitung KÖRSCHI-Challenge: Datei downloaden

KÖRSCHI-Challenge-Bogen: Datei downloaden

 

 

11.02.2021

KM-BM: Schulbetrieb ab dem 22. Februar 2021 (Auszüge)

"1. Grundschulen

… An den Grundschulen soll ab dem 22. Februar 2021 ein Wechselbetrieb mit je zwei Klassenstufen pro Woche starten. Zwei Klassenstufen sollen dabei jeweils in die Präsenz kommen, die beiden anderen Klassenstufen lernen von zu Hause aus. Dabei sollen die Klassen, die im Präsenzunterricht an den Schulen sind, jeweils geteilt werden. Die maximale Gruppengröße orientiert sich hierbei an der Hälfte des Klassenteilers (z. B. 14 Schülerinnen und Schüler für die jahrgangsbezogenen Regelklassen).

Im Präsenzunterricht in möglichst konstanten Gruppen (Kohortenprinzip) haben die Fächer Deutsch, Mathematik und Sachunterricht sowie in Klassenstufe 4 die Vorbereitung auf den Übergang auf die weiterführende Schule Vorrang. Sportunterricht findet nicht statt. Der Unterricht in der Präsenz soll jeweils mindestens 10 Unterrichtsstunden pro Woche umfassen, gerne kann auch mehr angeboten werden.

Für die Schülerinnen und Schüler besteht weiterhin keine Präsenzpflicht, d.h. die EItern können wie bisher darüber entscheiden, ob die Schulpflicht in der Präsenz oder im Fernlernen erfüllt wird.

Es erfolgt nach wie vor — nach den bisherigen Regelungen — eine Notbetreuung für diejenigen Kinder, die nicht im Präsenzunterricht sind und an der Notbetreuung teilnehmen dürfen.

2. Weiterführende und berufliche Schulen

An den weiterführenden und den beruflichen Schulen findet für alle Klassenstufen zunächst weiterhin Fernunterricht statt. Für die Klassenstufen 5 bis 7 der allgemein bildenden Schulen wird weiter eine Notbetreuung nach den bisherigen Regelungen für die zur Teilnahme berechtigten Schülerinnen und Schüler eingerichtet.

Die in der Anlage genannten Abschlussklassen gehen ab 22. Februar in den Wechselbetrieb von Präsenz- und Fernunterricht. Die Schule entscheidet über den Umfang, d. h. den Anteil des Präsenzunterrichts.

Dieser ist nicht auf die Prüfungsfächer beschränkt, …

Auch für die Schülerinnen und Schüler der weiterführenden und beruflichen Schulen besteht keine Präsenzpflicht.

Es wird weiterhin für alle Klassenstufen möglich sein, schriftliche Leistungsfeststellungen in der Präsenz an der Schule durchzuführen. Die Verpflichtung zur Teilnahme besteht für die Schülerinnen und Schüler auch dann, wenn sich deren Eltern grundsätzlich gegen eine Teilnahme am Präsenzunterricht entschieden haben.

… Abschließend will ich noch darauf hinweisen, dass es zusätzlich ein deutlich erweitertes Testangebot für Ihr Personal geben wird, über das in der kommenden Woche separat informiert wird.

Perspektivisch beabsichtigen wir, in einem nächsten Schritt auch an den weiterführenden Schulen zum Präsenzunterricht im Wechselmodell zurückzukehren, wenn es das Infektionsgeschehen zulässt.

Mit dem Ministerpräsidenten ist vereinbart, dass diese ersten Öffnungsschritte rechtzeitig und sorgfältig mit Blick auf weitere Öffnungsschritte ausgewertet werden."

KM-Schulbetrieb ab dem 22. Februar 2021: Datei downloaden

PRESSEMITTEILUNG Nr. 15/2021: Datei downloaden

Ministerin Dr. Susanne Eisenmann: „Das ist ein wichtiger Schritt für die Familien im Land, die in der aktuellen Situation eine enorme Last tragen.“

 

05.02.2021

Schüler/-innen/Elternbrief Nr. 20 für Schulwoche 19

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern der Körschtalschule,
leider hat sich an der derzeitigen Situation immer noch nichts geändert und es bleibt vorerst beim Fernunterricht... Es sieht allerdings so aus, als ob nach den Faschingsferien in der Grundschule mit Wechselunterricht begonnen wird; auch die Abschlussklassen werden sicherlich eingeschränkt wieder in die Schule kommen dürfen. Sobald wir konkrete Informationen und Anordnungen seitens des Kultusministeriums haben, werden wir Euch/Sie sofort in Kenntnis setzen.
Offiziell beginnt das zweite Schulhalbjahr am 8. Februar; aus organisatorischen Gründen ist es den Schulen erlaubt, den Beginn nach hinten zu schieben. Daher werden wir nach den Faschingsferien mit dem 2. Halbjahr beginnen.
Auf verschiedene Angebote in dieser außergewöhnlichen Zeit möchten wir mit diesem Schreiben hinweisen:
1. Das Landesmedienzentrum bietet für Schüler/-innen und Eltern digitale Sprechstunden zu Moodle und BBB an – immer mittwochs von 17 bis 18 Uhr sowie freitags von 9 bis 10 Uhr – siehe auch www.lmz-bw.de/veranstaltungen.
2. Im Rahmen unseres Präventionskonzepts werden von Seiten der Polizei sowie des Teams von stark.stärker.WIR viele Online-Vorträge für Eltern zu den Themen „Medien“ und „Gewalt“ angeboten. Ein Angebot von Februar bis Juli 2021 finden Sie im Anhang dieses Schreibens.
3. Der Gesundheitsladen, unser Bildungspartner, bietet nach wie vor beratung@school hier in der Schule an. Darüber hinaus gibt es auch das Angebot einer Onlineberatung. Über www.gesundheitsladen-stuttgart.de bzw. www.jungen-im-blick.de findet man auf der Startseite das Angebot.
Nun noch eine Bitte zum Schluss: Bitte denken Sie daran, im Laufe der nächsten Zeit einen Nachweis zur Immunität von Masern einzureichen, falls noch nicht geschehen...
Auch wenn es langsam abgedroschen klingt: Bleibt/Bleiben Sie gesund!

Herzliche Grüße

gez.
Stefanie Lenuzza
(Rektorin)
gez.
Claudia Thiede-Markic
(Konrektorin)

Elternbrief Nr. 20 (2020/21): Datei downloaden

ONLINE – VORTRÄGE für Eltern: Datei downloaden

29.01.2021

Schüler/-innen/Elternbrief Nr. 19 für Schulwoche 18

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern der Körschtalschule,
leider hat sich an der derzeitigen Situation nichts geändert und es bleibt vorerst beim Fernunterricht…
Neben der Notbetreuung für die Klassen 1-7 inklusive Grundschulförderklasse bietet die Schulsozialarbeit/Mobile Jugendarbeit für Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 8 die Möglichkeit zur Unterstützung. Das Kinder- und Jugendhaus Birkach sowie die Jugendfarm Birkach bieten zudem nachmittags Lernhilfezeiten für alle Altersklassen an. Bei Bedarf meldet Euch/melden Sie sich bitte direkt unter 4587914 (Jugendhaus) und 4570922 (Jugendfarm).
Es gibt auch noch gute Nachrichten: Erfreulicherweise wurde die Oberstufe der Stuttgarter Gemeinschaftsschulen nun für das kommende Schuljahr genehmigt; sie ist verortet an der Schickhardt Gemeinschaftsschule. Die Anmeldefrist für Klasse 10 endet am 8. März 2021.
Am 1. Februar starten 3 neue Lehreranwärter an der Körschtalschule: Wir begrüßen Herrn Drawert, Herrn Schwab sowie Herrn Heinrich sehr herzlich in unserer Schulgemeinschaft und wünschen ihnen einen guten Start in dieser außergewöhnlichen Zeit!
Der 6. Bürgerhaushalt startet am 8. Februar 2021. Hier können alle Stuttgarterinnen und Stuttgarter vom 8. bis 21. Februar eigene Vorschläge einreichen. Eine Altersbeschränkung gibt es nicht; es ist
lediglich eine Registrierung auf der Internetplattform www.buergerhaushalt-stuttgart.de erforderlich. Ideen und Vorschläge sind herzlich willkommen!
Noch eine Bitte zum Schluss: Das kleine Tor zum Schulgelände ist jetzt wieder geöffnet. Schicken Sie bitte daher Ihr Kind zur Notbetreuung nicht mehr über den Lehrerparkplatz, sondern über den offiziellen
Eingang in die Notbetreuung.
Es bleibt uns nun wie immer vor allem eines übrig: Wir wünschen Euch und Ihnen Gesundheit und grüßen herzlich im Namen der Schulgemeinschaft

gez.
Stefanie Lenuzza
(Rektorin)
gez.
Claudia Thiede-Markic
(Konrektorin)

Elternbrief Nr. 19 (2020/21): Datei downloaden

22.01.2021

Schüler/-innen/Elternbrief Nr. 18 für Schulwoche 17

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern der Körschtalschule,

der Lockdown geht weiter…

Bisher bleibt alles beim Alten. Eventuell werden wir nächste Woche
Änderungen erfahren und dann wie immer so schnell wie möglich an Euch/Sie weitergeben.
Nichtsdestotrotz erhaltet Ihr/erhalten Sie heute einen Brief mit den folgenden Informationen:
Trotz der Schulschließung können wir erfreulicherweise das Angebot der Khedira-Stiftung (Mathematiknachhilfe Abschlussklassen) digital und zu den gewohnten Uhrzeiten fortführen. Bei Fragen wendet Euch/wenden Sie sich bitte an Frau Thiede-Markic.
Außerdem bitten wir Euch/Sie, die Bonuscard für 2021 bis Ende März bei Frau König abzugeben, gerne auch per Mail oder per Post (Kopie).
Die Elternbeiratssitzung des 1. Halbjahres fand gestern Abend online statt – wir freuen uns sehr, dass Frau Knapp und Herr Bozdemir als Elternbeiratsvorsitzende auch in diesem Schuljahr wiedergewählt
wurden! Herzlichen Glückwunsch und herzlichen Dank! Herzlichen Dank auch an alle Elternvertreterinnen und –vertreter für die Ausübung ihres Amtes in dieser außergewöhnlichen Zeit!
Wir sind uns sicher: Wir werden die Herausforderungen gemeinsam meistern! Bleibt/Bleiben Sie gesund!
Es grüßen herzlich

gez.
Stefanie Lenuzza
(Rektorin)
gez.
Claudia Thiede-Markic
(Konrektorin)

Elternbrief Nr. 18 (2020/21): Datei downloaden

 

15.01.2021

Schüler/-innen/Elternbrief Nr. 17 für Schulwoche 16

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern der Körschtalschule,


rückblickend auf die erste Woche nach den Weihnachtsferien bedanken wir uns recht herzlich bei Euch und Ihnen sowie den Pädagoginnen und Pädagogen der Schule für einen gelungenen Start in den Fernlernunterricht und die Notbetreuung trotz anfänglicher Stolpersteine durch den Landesserver.
Der Fernlernunterricht wird - wie gestern bekannt wurde - mindestens in den nächsten zwei Wochen fortgeführt werden. Für diese Zeit wird kein Präsenzunterricht angeboten – für die Klassen 1-7 inklusive Grundschulförderklasse besteht weiterhin die Möglichkeit der Notbetreuung (siehe Elternbrief Nr. 16 von gestern).

In den Jahrgangsstufen 9 und 10 können zwingend notwendige Leistungsüberprüfungen in Kleingruppen in Präsenz durchgeführt werden (Informationen darüber erhaltet Ihr/erhalten Sie über die Klassenlehrkräfte).
Liebe Schülerinnen und Schüler, wohl wissend, dass die Situation nicht einfach ist und jedem von uns derzeit viel abverlangt, sind wir stolz darauf, wie motiviert und engagiert Ihr diese Woche gearbeitet habt! Liebe Eltern, vielen Dank für Ihre großartige Unterstützung Ihrer Kinder in dieser außergewöhnlichen Zeit!


Wie immer: Bleibt/Bleiben Sie gesund! Es grüßen herzlich

 

gez.
Stefanie Lenuzza
(Rektorin)
gez.
Claudia Thiede-Markic
(Konrektorin)

Elternbrief Nr. 17 (2020/21): Datei downloaden

MD-Schreiben Schulbetrieb ab 18-01-21: Datei downloaden

14.01.2021

Informationen zur Gestaltung des Fernunterrichts

Brief Nr. 16 für Schulwoche 16

Liebe Eltern der Körschtalschule,
wie Sie sicherlich durch die Medien erfahren haben, bleibt die Schule auch weiterhin geschlossen.
Eine Notbetreuung findet jedoch nach wie vor statt.
Sollten Sie diese ab nächster Woche in Anspruch nehmen müssen, teilen Sie uns dies schnellstmöglich mit – idealerweise entweder per Mail an Herrn Germann (hannes.germann@eva-stuttgart.de) oder telefonisch an die Schule (0711/216-98380) bis morgen, Freitag, den 15. Januar 12 Uhr.
An die Kinder, die bereits in dieser Woche in der Notbetreuung waren, ging bereits heute ein gesondertes Schreiben heraus; hier müssen Sie sich nicht noch einmal melden.
Ab der kommenden Woche wird für alle Kinder, die bei den Maltesern zum Mittagessen angemeldet sind, eine warme Mahlzeit angeboten. Sollten Sie dies nicht wünschen, müssen Sie das Essen bitte direkt bei den Maltesern abbestellen.
Für Fragen stehen wir Ihnen selbstverständlich jederzeit zur Verfügung und informieren Sie sobald es Neuigkeiten gibt wie immer umgehend.
Auch für die kommende schwierige Zeit wünschen wir Ihnen und Ihren Familien Gesundheit und Kraft – es grüßen herzlich im Namen der Schulgemeinschaft

 

gez.
Stefanie Lenuzza
(Rektorin)
gez.
Claudia Thiede-Markic
(Konrektorin)

gez.
Hannes Germann
(Leitung Ganztag)

 

Elternbrief Nr. 16 (2020/21): Datei downloaden

11.01.2021

Informationen zur Gestaltung des Fernunterrichts

Brief Nr. 15 für Schulwoche 15

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern der Körschtalschule,


den Start im Jahr 2021 hatten sich sicher alle anders erhofft... Nun müssen wir leider genauso weitermachen, wie wir aufgehört haben - im Lockdown... Wir hoffen sehr auf baldige Normalität und sind zumindest sehr zuversichtlich, dass diese im Laufe des Kalenderjahres wieder einkehren wird.

Wie Ihr/Sie über die Klassenlehrkräfte erfahren habt/haben, startete die Woche mit einer Online-Klassenlehrerstunde, in der u.a. die wichtigsten Informationen zum Fernlernunterricht in dieser Woche mitgeteilt wurden (leider gab es im Ländle Startschwierigkeiten mit Moodle und BBB, ggf. werden die Lehrkräfte teilweise auf fairmeeting umsteigen...) Im Laufe der Woche werden wir dann erfahren, ob sich für die Schulen nächste Woche Änderungen ergeben oder ob der aktuelle Zustand noch länger anhält.

Bis dahin gilt:
- Für die Grundschule Klassen 1-3: Lernpakete können im Laufe des heutigen Tages aus den Klassenboxen auf dem Lehrerparkplatz abgeholt werden. Außerdem werden die Aufgaben über das Padlet bereitgestellt. Es findet jeden Tag Onlineunterricht statt (Zeitfenster und Fach pro Klassenstufe
siehe "Leitlinien" und Onlinestundenplan). Darüber hinaus erhaltet Ihr/erhalten Sie noch individuell weitere Informationen zum Lernen über die Lehrkräfte. Diese sind grundsätzlich während ihrer
regulären Unterrichtszeit per Mail erreichbar.


- Für die Klassen 4 und die Sekundarstufe: Lernmaterial kann entweder über die Klassenboxen oder über Moodle/Padlet beschafft/eingesehen werden. Auch hier gibt es täglichen Onlineunterricht (siehe "Leitlinien" und Onlinestundenpläne. Achtung: Die Lernaufgaben werden von Euch Schüler/-innen gemäß Stundenplan bearbeitet; die jeweilig zuständigen Lehrkräfte stehen im Zeitfenster von 8 Uhr bis 12.30 Uhr über BBB zur Unterstützung zur Verfügung (Beispiel: Klasse 8b hat dienstags in der 2. Stunde Musik - hier steht Frau Lenuzza über BBB Klasse 8b bereit).

Für die Sekundarstufe gilt außerdem: Die erledigten Lernaufgaben werden in den Schulplaner eingetragen, der freitags mit Unterschrift der Eltern (Foto) bei der Klassenlehrkraft „eingereicht“ wird.

Hier noch ein Hinweis zur Notbetreuung: Der Zugang erfolgt weiterhin ausschließlich über die Rampe auf dem Lehrerparkplatz!

Bleibt/bleiben Sie gesund – es grüßen herzlich im Namen der Schulgemeinschaft

gez.
Stefanie Lenuzza
(Rektorin)
gez.
Claudia Thiede-Markic
(Konrektorin)

Elternbrief Nr. 15 (2020/21): Datei downloaden

 

 

08.01.2021

Informationen zur Gestaltung des Fernunterrichts

Brief Nr. 14 für Schulwoche 15

Liebe Eltern der Körschtalschule,
heute erhalten Sie – wie gestern mit Brief 13 angekündigt – nähere Informationen zur Gestaltung des Fernunterrichts.
Prinzipiell gelten die von uns erarbeiteten „Leitlinien für den Fernlernunterricht“, die wir nochmals angepasst und aktualisiert haben. Diese erhalten Sie mit diesem Schreiben. Ebenso erhalten Sie über die Klassenlehrkräfte noch einige Informationen hinsichtlich des Starts am Montag, der Strukturierung der Woche sowie einen Onlineunterrichtsplan. Der Montag startet bei allen Klassen mit einer Online-Klassenlehrerstunde. Bitte bedenken Sie, dass die Anwesenheit Ihres Kindes im Rahmen des täglichen Onlineunterrichts kontrolliert wird. Bei Krankheit gilt das übliche Entschuldigungsverfahren (siehe auch „Leitlinien“).
Liebe Eltern, die Verlängerung des Lockdowns und die damit verbundenen Anforderungen sind eine Herausforderung für uns alle. Diese werden wir weiterhin gemeinsam meistern – an dieser Stelle danken wir Ihnen für Ihr Verständnis und Ihr Vertrauen in unsere Schulgemeinschaft. Scheuen Sie sich nicht, mit uns in Kontakt zu treten, wenn Sie ein Anliegen haben!
Sobald es neue Verordnungen gibt, informieren wir Sie natürlich umgehend. Bleiben Sie gesund!

Herzliche Grüße

gez.
Stefanie Lenuzza
(Rektorin)
gez.
Claudia Thiede-Markic
(Konrektorin)

Bitte vormerken:

Elternbeiratssitzung digital 21.1.2021 19 Uhr,

Schulkonferenz digital 26.1.2021 16 Uhr – Einladungen folgen nächste Woche

 

Elternbrief Nr. 14 (2020/21): Datei downloaden

Leitlininen Fernlernunterricht Eltern GS:Datei downloaden

Leitlininen Fernlernunterricht Eltern Sekundarstufe: Datei downloaden

 

07.01.2021

Schulbetrieb nach den Weihnachtsferien

Brief Nr. 13 für Schulwoche 15

Liebe Eltern der Körschtalschule,
Ihnen und Ihren Familien wünschen wir trotz der aktuellen Situation ein gutes und gesundes neues Jahr und hoffen, dass Sie gut gestartet sind! Hoffen wir alle, dass die Lage sich im Laufe des Jahres wieder normalisiert!
Wie Sie sicher bereits den Medienberichten entnommen haben, sollen die Schulen zunächst weitgehend geschlossen bleiben. Details zum Schulbetrieb nach den Weihnachtsferien (Ausnahmen vom Grundsatz der Schließung) entnehmen Sie bitte der beigefügten Pressemitteilung des Kultusministeriums. Außerdem erhalten Sie morgen nähere Informationen zur Gestaltung des Fernunterrichts.
Für die Schülerinnen und Schüler der Klassen 1-7 sowie der Grundschulförderklasse besteht die Möglichkeit einer Notbetreuung. Die Notbetreuung soll ausschließlich in Anspruch genommen werden, wenn dies zwingend erforderlich ist, d.h. eine Betreuung auf keine andere Weise sichergestellt werden kann. Die Notbetreuung deckt die gleichen Tage und Zeiten ab, die ein Kind ansonsten in der Schule beschult oder betreut worden wäre (Zitat „Orientierungshilfen zur Notbetreuung KM 6.1.2021“).
Bitte melden Sie uns möglichst bis morgen, Freitag, den 8.1.2021 12 Uhr, ob Sie für Ihr Kind die Notbetreuung vom 11.1. bis zum 15.1. in Anspruch nehmen müssen. Diese Mitteilung kann formlos an Herrn Germann per Mail (hannes.germann@eva-stuttgart.de) oder telefonisch an die Schule (0711/216-9838-0) erfolgen.

Bitte geben Sie hierbei unbedingt Vor- und Nachname des Kindes, Klasse und die benötigten Betreuungszeiten an! Bei Inanspruchnahme der Betreuung erfolgt der Zugang über die Rampe des Lehrerparkplatzes, da die Schule grundsätzlich geschlossen ist!
Je nachdem, wie sich der Schulbetrieb ab übernächster Woche gestalten wird, werden wir gegen Mitte nächster Woche nochmals eine Abfrage hinsichtlich der Notbetreuung ab dem 18. Januar machen.
Für Rückfragen stehen wir selbstverständlich zur Verfügung.
Herzliche Grüße

gez.
Stefanie Lenuzza
(Rektorin)
gez.
Claudia Thiede-Markic
(Konrektorin)

Elternbrief Nr. 13 (2020/21): Datei downloaden

Orientierungshilfen
zur Notbetreuung an den Schulen: Datei downloaden

RP-Schulbetrieb nach den Weihnachtsferien: Datei downloaden

22.12.2020

PRESSEMITTEILUNG Nr. 131/2020

Informationen zum Schulbetrieb nach den Weihnachtsferien

Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann: „Unser grundsätzliches Ziel ist, so viel Präsenzunterricht wie möglich anzubieten. Der Lernerfolg ist im Präsenzunterricht am größten.“

Das Kultusministerium hat den Schulen gestern (21. Dezember 2020) erste Hinweise zum Schulbetrieb nach den Weihnachtsferien zukommen lassen. Dabei hat das Kultusministerium angekündigt, dass konkretere Informationen dazu, wie der Unterricht nach dem 10. Januar 2021 fortgesetzt werden kann, erst nach der Konferenz der Ministerpräsidenten der Länder mit der Bundeskanzlerin am 5. Januar 2021 folgen können.

„Unser grundsätzliches Ziel ist, so viel Präsenzunterricht wie möglich anzubieten. Der Lernerfolg ist im Präsenzunterricht am größten. Zudem dürfen wir soziale und psychologische Aspekte nicht vergessen. Schule gibt Kindern und Jugendlichen gerade in der schwierigen Pandemiesituation Struktur und Halt“, sagt Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann. Sie betont: „Deswegen brauchen wir Perspektiven und bereiten bereits ein Konzept für den Wiedereinstieg nach dem 10. Januar vor. Dieses Konzept soll ein flexibles Handeln ermöglichen, je nach regionaler Infektionslage und nach Alter der Kinder.“

Ausgabe der Halbjahreszeugnisse kann später im Februar erfolgen

In dem gestrigen Schreiben hat das Kultusministerium die Schulen außerdem darüber informiert, dass die Ausgabe der Halbjahreszeugnisse bzw. Halbjahresinformationen, die normalerweise bis zum 10. Februar erfolgen muss, auch noch später im Februar erfolgen kann. Hintergrund ist, dass in der Zeit vom 16. bis zum 23. Dezember teilweise Klassenarbeiten angesetzt waren, die nicht geschrieben werden konnten. „Um die Lage an den Schulen etwas zu entspannen, haben wir entschieden, den Schulen mehr Zeit für die Ausgabe der Halbjahreszeugnisse zu geben. Damit können Klassenarbeiten gegebenenfalls im Januar noch nachgeholt werden, wenn sie für die Notenbildung unbedingt erforderlich sind“, erklärt Eisenmann.
Die Dauer des Schulhalbjahres per se ändert sich durch diese Verschiebung nicht.
Von der Ausweitung des Zeitfensters ausgenommen sind diejenigen Klassen, bei denen eine Entscheidung über die weitere Schullaufbahn ansteht. Eine Verschiebung würde in diesen Fällen dazu führen, dass der Zeitplan der Entscheidung für eine Schullaufbahn nicht eingehalten werden kann. Das betrifft die vierte Klasse in der Grundschule, wo die Grundschulempfehlung ansteht, sowie die Klasse 8 und 9 der Gemeinschaftsschulen, in denen ebenfalls eine Entscheidung über die weitere Schullaufbahn erfolgt.


Anmeldung an weiterführender Schule auch elektronisch möglich
Weiterhin hat das Kultusministerium den Schulen folgende Informationen zukommen
lassen:
· Eine Anmeldung an den weiterführenden Schulen kann wie im vergangenen
Schuljahr auch elektronisch oder telefonisch erfolgen.
· Die Regelung, dass keine außerunterrichtlichen Veranstaltungen vorzusehen sind, wird bis zum 30. April 2021 verlängert.
· Auch für den Zeitraum nach dem 30. April 2021 sind Planungen und Buchungen nur so vorzunehmen, dass bei Absage keine Stornokosten anfallen.
· Das Kultusministerium hat die Schulen noch einmal an die Regelungen erinnert, die für die Leistungsfeststellung und die Versetzung in diesem besonderen Schuljahr nach der Corona-Pandemie-Prüfungsverordnung gelten.
Die Schulen nutzen den Übergang auf die weiterführende Schule auch gerne dazu, Tage der offenen Tür anzubieten, um die eigene Schule mit dem Profil und den entsprechenden Angeboten vorzustellen. Aufgrund der aktuellen Situation rät das Kultusministerium dazu, diese Tage der offenen Tür derzeit nicht durchzuführen.

 

Weitere Informationen
Das aktuelle Schreiben an die Schulen sowie die weiteren Schreiben an die Schulen
finden Sie unter folgendem Link: https://kmbw.de/,Lde/Startseite/Ablage+Einzelseiten+gemischte+Themen/Coronavirus.
Die Corona-Pandemie-Prüfungsverordnung mit den Regelungen zur Leistungsfeststellung und zur Versetzung können Sie hier einsehen: https://kmbw.de/,Lde/Startseite/Ablage+Einzelseiten+gemischte+Themen/Corona-PandemiePruefungsverordnung+2020-2021.

 

PRESSEMITTEILUNG Nr. 131/2020: Datei downloaden

 

 

 

15.12.2020

Schüler-/Elternbrief 12 

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern der Körschtalschule,
das Kalenderjahr 2020, das sicherlich allen in Erinnerung bleiben wird, neigt sich dem Ende zu. Abrupte Schulschließungen, teilweise Öffnung, Online- und Fernlernunterricht, Lerngruppen und Notbetreuung – es gab und gibt viele Szenarien, an die wir vor Corona nicht einmal im Traum gedacht hätten… Dies alles können und konnten wir nur gemeinsam bewältigen – deshalb geht an dieser Stelle unser Dank an ALLE Menschen in unserer Schulgemeinschaft! Jede/r einzelne hat seinen/ihren Teil dazu beigetragen,
dass das Lernen trotz der widrigen Umstände hier an der Körschtalschule weitergehen konnte und kann. Nicht immer lief alles rund, vieles musste neu erprobt werden, und doch haben wir in den letzten Monaten viel dazu gelernt und auch so einiges auf den Weg bringen können!
DANKE an Euch Schüler/-innen, ihr signalisiert uns jeden Tag, wie gerne ihr hier seid!
DANKE an die SMV für die Aktionen, die auch in Coronazeiten von euch angestoßen werden!
DANKE an Sie Eltern für den so wichtigen Austausch und die Unterstützung!
DANKE an die Elternvertreter/-innen, allen voran die Elternbeiratsvorsitzenden, die die Kommunikation
permanent aufrechterhalten!
DANKE an unsere Sekretärin und die Hausmeister, ohne sie wäre Schule gar nicht möglich!
DANKE an den Vorstand unseres Fördervereins, der uns jederzeit so tatkräftig und unkompliziert
unterstützt (letzte Aktion: Nikolaus)!
DANKE an unsere Kooperations- und Bildungspartner, die uns täglich zur Seite stehen und sich um das Wohl der Kinder und Jugendlichen kümmern (Schulsozialarbeit, Berufseinstiegsbegleitung, Gesundheitsladen, Sprachhilfe, Lesepaten, Gemeinschaftserlebnis Sport, Jugendbegleiter, Lesepaten,
um nur einige zu nennen…)
DANKE an alle Pädagog/-innen, die tagtäglich mit Herzblut ihre Arbeit erledigen, ob Lehrkräfte, im Ganztag oder in der Verlässlichen Grundschule tätig!
DANKE an alle, die jetzt unerwähnt blieben – es tut gut zu wissen – man ist nicht allein!


Zum Schluss noch ein paar Hinweise bzw. Termine zum Vormerken:
- Die Schule beginnt – Stand heute – am 10.01.2021 um 7.45 Uhr (Klassen 1-6) bzw. um 8 Uhr (Klassen 7-10). Bitte schauen Sie vor Schulbeginn auf die Homepage oder in Ihr Email-Postfach hinsichtlich eventueller Änderungen!
- Die Elternbeiratssitzung ist auf den 21.01.2021 terminiert (online oder in der TVH – Einladung erfolgt separat).
- Nach den Ferien ist die Gehwegseite der Schule teilweise gesperrt – bitte beachten Sie die Umleitung des Schulwegs: Sie erfolgt über einen vorübergehend angelegten Zebrastreifen über die Paracelsusstraße zwischen Windhalmweg und Hochbruckstraße.
Euch und Ihnen allen wünschen wir trotz allem erholsame Ferien- und Feiertage und für das neue Kalenderjahr vor allem Gesundheit!
Herzlichst

gez.
Stefanie Lenuzza
(Rektorin)
gez.
Claudia Thiede-Markic
(Konrektorin)

Elternbrief Nr. 12 (2020/21): Datei downloaden

Ministerialdirektor Michael Föll informiert Sie im angehängten Schreiben über die Notbetreuung an den Schulen.

Info Notbetreuung: Datei downloaden

14.12.2020

Abfrage Notbetreuung 16.-22.12.2020

Liebe Eltern,
die Landesregierung Baden-Württemberg hat gestern, am 13.12.2020, beschlossen, dass ab Mittwoch, den 16.12.2020 alle Schulen geschlossen werden. Für Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 1-7 und die GFK, deren Eltern zwingend darauf angewiesen sind, wird im Zeitraum 16. bis 22. Dezember eine Notbetreuung eingerichtet.
Anspruch auf Notbetreuung haben Kinder, bei denen beide Erziehungsberechtigte beziehungsweise die oder der Alleinerziehende von ihrem Arbeitgeber als unabkömmlich gelten.
Für unsere Planung benötigen wir eine Rückmeldung von Ihnen, ob Sie die Notbetreuung in Anspruch nehmen müssen.
Bitte füllen Sie hierzu entweder den untenstehenden Abschnitt aus und geben ihn Ihrem Kind morgen ausgefüllt mit in die Schule
oder schicken Ihren Bedarf bis morgen per Mail an Hannes Germann hannes.germann@evastuttgart.de.
Abschließend weisen wir darauf hin, dass vom 16. bis 22.12.2020 leider kein Mittagessen angeboten werden kann. Bitte geben Sie Ihrem Kind Vesper mit.
Selbstverständlich stehen wir Ihnen für Rückfragen telefonisch unter 0711/216-9838-0 oder 0177/2583721 zur Verfügung. Über sämtliche Änderungen, Hinweise und Konkretisierungen werden wir Sie per Mail über den Elternverteiler und die Homepage informieren.

gez. Stefanie Lenuzza (Rektorin)

gez. Claudia Thiede-Markic (Konrektorin)

gez. Hannes Germann (Leitung Ganztag)

Abfrage Notbetreuung: Datei downloaden

13.12.2020

PRESSEMITTEILUNG KM Nr. 126/2020

Schließung von Schulen und Kitas ab 16. Dezember

„Bei ihrer Telefonkonferenz am 13. Dezember 2020 haben die Bundeskanzlerin und
die Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder beschlossen, auch an den Schulen und Kindertageseinrichtungen im Zeitraum vom 16. Dezember 2020 bis 10. Januar 2021 die Kontakte deutlich einzuschränken. Kinder sollen dieser Zeit wann immer möglich zu Hause betreut werden. Daher werden in diesem Zeitraum die Schulen und Kindertagesstätten bundesweit grundsätzlich geschlossen.

Die baden-württembergische Landesregierung hat sich darauf verständigt, den Beschluss der Ministerpräsidentenkonferenz wie folgt im Einzelnen im Land umzusetzen. Die Schulen und Einrichtungen werden morgen zeitnah über die konkrete Umsetzung informiert:


· Schulen und Kitas werden geschlossen: Schulen und Kindertageseinrichtungen sowie Einrichtungen der Kindertagespflege werden ab Mittwoch, 16. Dezember 2020 bis einschließlich 10. Januar 2021 geschlossen.


· Schülerinnen und Schüler der Abschussjahrgänge (siehe unter „weitere Informationen“) werden im verbleibenden Zeitraum bis zu Beginn der regulären Weihnachtsferien am 23. Dezember verpflichtend im Fernunterricht unterrichtet.

Für die Schülerinnen und Schüler der übrigen Jahrgänge ist der Beschluss gleichzusetzen mit vorgezogenen Ferien.


· Notbetreuung: Für Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 1 bis 7, deren
Eltern zwingend darauf angewiesen sind, wird im Zeitraum 16. bis 22. Dezember an den regulären Schultagen eine Notbetreuung eingerichtet. In den Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren (SBBZ) wird im Zeitraum 16. bis 22. Dezember an den regulären Schultagen die Notbetreuung für alle Jahrgangsstufen eingerichtet. Für Kita-Kinder sowie Kinder, die in der Kindertagespflege betreut werden, wird an den regulären Öffnungstagen ebenfalls eine Notbetreuung eingerichtet. Die Notbetreuung erfolgt durch die jeweiligen Lehrkräfte beziehungsweise Betreuungskräfte. Bei den Kitas und in der Kindertagespflege erfolgt die Organisation durch den Träger.
· Anspruch auf Notbetreuung haben Kinder, bei denen beide Erziehungsberechtigte beziehungsweise die oder der Alleinerziehende von ihrem Arbeitgeber als unabkömmlich gelten. Dies gilt für Präsenzarbeitsplätze sowie für Home-Office-Arbeitsplätze gleichermaßen. Auch Kinder, für deren Kindeswohl eine Betreuung notwendig ist, haben einen Anspruch auf Notbetreuung. Das Kultusministerium wird den Einrichtungen kurzfristig weitere Orientierungshilfen zur Umsetzung der Notbetreuung mit an die Hand geben.


Weitere Informationen
Schülerinnen und Schüler der Abschussjahrgänge werden im Zeitraum 16. - 22. Dezember 2020 im Fernunterricht unterrichtet. Dies betrifft folgende Schülerinnen und
Schüler beziehungsweise Klassen:
· Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 9 der Hauptschule, Werkrealschule, Realschule und Gemeinschaftsschule, die im Schuljahr 202012021 die Abschlussprüfung ablegen,
· Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 10 der Hauptschule, Werkrealschule, Realschule und Gemeinschaftsschule, die im Schuljahr 202012021 die Abschlussprüfung ablegen“

PRESSEMITTEILUNG Nr. 126/2020: Datei downloaden

Ein Elternbrief mit weiteren Informationen folgt.

Unter NEUES und unter SCHÜLER/LERNEN gibt es ab 14.12.2020 Informationen zur Nutzung des Padlets der Körschtal Gemeinschaftsschule.

30.11.2020

Elternbrief Nr. 10 (2020/21)

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern der Körschtalschule,
ab dem 1. Dezember gilt die neue Corona-Verordnung, die jedoch auf die Schule keine Auswirkung hat.
Um für alle Eventualitäten gerüstet zu sein, haben wir bereits Leitlinien für den Fernlernunterricht und auch Stundenpläne für eine (teilweise) Schließung erarbeitet. Derzeit ist das Kollegium auch dabei, an
diversen Fortbildungen zur Lernplattform Moodle, zum Konferenztool Big Blue Button sowie zum Fernlernen im Allgemeinen teilzunehmen.
Zu unserem Hygienekonzept gehören u.a. auch gestaffelte Anfangs- und Endzeiten des Unterrichts in der Sekundarstufe. Bitte achtet/achten Sie darauf, diese auch einzuhalten! Die Klassen 5 und 6 starten um 7.45 Uhr und hören um 15.30 Uhr auf; für die Klassen 7-10 beginnt der Unterricht um 8 Uhr und endet um 15.45 Uhr.
Leider kommt es auch einmal vor, dass sich ein Kind verletzt und der Rettungsdienst gerufen werden muss. Aufgrund von Corona dürfen derzeit keine Pädagogen/-innen mit ins Krankenhaus fahren – das
ist nicht so schön und tut uns sehr leid, ist jedoch leider nicht zu ändern.
Es beginnt zu „weihnachten“: Derzeit ist im Bezirksrathaus im Rahmen unseres Kunstprofils eine Fotoausstellung unserer Foto-AG zu bewundern. Diese tollen Bilder kann man ab dem 1.12. auch auf unserer Homepage in unserem digitalen Adventskalender sehen – ein großes Dankeschön geht an unsere Fotokünstlerinnen und –künstler der Foto-AG samt ihrer Leitung Pablo Bermann sowie Herrn Dietrich für das Einstellen auf der Homepage!
Etwas Spannendes zum Schluss: Wie Ihr/Sie bereits wisst/wissen, erhalten unsere Prüfungsklassen über die Khedira-Stiftung ein Nachhilfeangebot in Mathematik und Englisch. Nun möchte Sami Khedira die Schüler/-innen persönlich kennen lernen; dieses freudige Ereignis findet am 16.12.20 statt. Wir sind sehr gespannt!
Wie immer wünschen wir Euch/Ihnen abschließend weiterhin Gesundheit und grüßen Euch/Sie
herzlich!

 

gez.
Stefanie Lenuzza
(Rektorin)
gez.
Claudia Thiede-Markic
(Konrektorin)

Elternbrief Nr. 10 (2020/21): Datei downloaden

 

 

16.11.2020

Elternbrief Nr. 9 (2020/21)

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern der Körschtalschule,


mit diesem Brief möchten wir Euch/Sie über die aktuelle Lage informieren:
Bis jetzt blieben wir von Corona verschont; nun sind die ersten Fälle aufgetreten; durch das umsichtige Verhalten der Eltern waren die Kinder jedoch schon länger zu Hause und somit mussten wir als Schule keine besonderen Maßnahmen mehr treffen. Zur Transparenz hier unsere Vorgehensweise im Fall der Fälle: Erhält die Schule die Nachricht eines positiven Falles, bekommt sie ebenso die Anweisung vom Gesundheitsamt, wie weiter vorzugehen ist. Die Klassenlehrkräfte sowie die Elternvertreter der betroffenen Klasse werden dann so schnell wie möglich informiert; ebenso gibt es über die Ranzenpost ein entsprechendes Schreiben.
Zu allem Überfluss erhielten wir letzte Woche noch ungebetenen Besuch im Rektorat und im Ganztagesbüro – die Schülerinnen und Schüler sowie die Elternvertreter wurden von uns umgehend informiert – und auch der Presse konnte man den Einbruch entnehmen. Wir sind sehr traurig über diesen Vorfall; wenigstens haben die Einbrecher nichts verwüstet, so dass wir relativ schnell wieder zur Tagesordnung übergehen konnten.
Es gibt aber nicht nur schlechte Nachrichten:
Die SMV hat sich für das Schuljahr 2020/2021 formiert; Frau Schatz, Herr Kienle sowie Herr Pehlivan wurden als Verbindungslehrkräfte gewählt; Victoria Heß und Valentina Faißt aus Klasse 10 gratulieren wir herzlich zur Wahl als Schülersprecherinnen. Die SMV hat sich für dieses Jahr zum Ziel gesetzt, unsere Schule eine „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ werden zu lassen; nähere Infos folgen in Kürze! Ein tolles Projekt, das zum richtigen Zeitpunkt angegangen wird!
Feiern konnten wir zudem leider nicht das 25jährige Bestehen unseres Fördervereins – dies wollen wir bei der nächstmöglichen Gelegenheit nachholen – wir gratulieren dennoch herzlich zum Jubiläum und sind überaus dankbar für den unermüdlichen ehrenamtlichen Einsatz des Vorstands und die tollen Sachspenden, die wir als Schulgemeinschaft immer wieder erhalten! Vielen herzlichen Dank für 25 Jahre Förderverein!
Wie immer wünschen wir Euch/Ihnen und uns allen weiterhin Gesundheit und grüßen Sie herzlich!

Herzlichst

gez.
Stefanie Lenuzza
(Rektorin)
gez.
Claudia Thiede-Markic
(Konrektorin)

Elternbrief Nr. 9 (2020/21): Datei downloaden

 

03.11.2020

Elternbrief Nr. 8 (2020/21)

Schulstart nach den Herbstferien

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern der Körschtalschule,

In aller Kürze nochmals die wichtigsten Informationen für den Schulstart:

- Alle Schülerinnen und Schüler mussten zum Schulstart wieder eine neue Gesundheitserklärung abgeben. Auch nach den Weihnachtsferien ist dies wieder erforderlich!

- Außer zur Nahrungsaufnahme darf die Maske nun auch im Schulhof bei Einhaltung der Abstandsregelung (1,5 m) abgenommen werden.

- Um versetzte Anfangs- und Endzeiten zu gewährleisten, ohne jedoch zu viel Unterrichtsausfall hinnehmen zu müssen, gelten für die Sekundarstufe nach den Herbstferien folgende Anfangsund Endzeiten:

Klassenstufen 5 und 6: Anfang 7.45 Uhr – Ende 15.30 Uhr
Klassenstufen 7-10: Anfang 8.00 Uhr – Ende 15.45 Uhr
- Aufgrund der aktuellen Verordnungen haben wir beschlossen, den Schwimmunterricht in der Grundschule im November auszusetzen. Hier findet entweder ein alternatives Angebot
draußen oder im Klassenzimmer statt. In den Klassen 5 und 6 findet Schwimmen – im 14-tägigen Wechsel Mädchen und Jungs – weiterhin statt.
- Auch aufgrund des Lockdowns sind wir gezwungen, sowohl den Ganztageselternabend als auch die Elternbeiratssitzung zu verschieben und diese Veranstaltungen so bald wie
möglich nachzuholen. Danke an die Elternvertreter/-innen für das Verständnis!
Es gibt dennoch auch noch gute Nachrichten zum Schluss: Die Verleih-IPads sind da und können bald nach und nach in Betrieb genommen werden.

Erfreulich ist außerdem, dass es auch in diesem Jahr wieder ein Prüfungsvorbereitungsangebot der Khedira-Stiftung für die Abschlussklassen gibt. Dieses findet ab sofort statt.


Wir wünschen Euch/Ihnen und uns allen einen guten Start in den November – und wie immer gilt: Bleibt/bleiben Sie gesund!

Herzlichst

gez.
Stefanie Lenuzza
(Rektorin)
gez.
Claudia Thiede-Markic
(Konrektorin)

Elternbrief Nr. 8 (2020/21): Datei downloaden

30.10.2020

Liebe Eltern,
nun kam offiziell vom Kultusministerium die Information, dass für den Schulbetrieb ab Montag, den 2. November keine wesentlichen Änderungen vorgesehen sind. Die Informationen vom letzten Elternbrief behalten also ihre Gültigkeit. Dieser Elternbrief ist sicherheitshalber nochmals angehängt sowie die für den Montag notwendige Gesundheitserklärung.
Herzliche Grüße
Stefanie Lenuzza
(Rektorin)

Elternbrief Nr. 7 (2020/21): Datei downloaden

Erklärung Erziehungsberechtigte nach CoronaVO: Datei downloaden

28.10.2020

Mehrsprachige Videoclips zu den Hygiene- und Verhaltensregeln zur Eindämmung der Verbreitung des Coronavirus von Geflüchteten für Geflüchtete

Sehr geehrte Damen und Herren,
sehr gerne übersenden wir Ihnen die Links der Videoclips zu den Hygiene- und Verhaltensregeln zur Eindämmung der Verbreitung des Coronavirus. Diese Videoclips wurden im Rahmen des Förderprogramms "Empowerment VON Geflüchteten FÜR Geflüchtete" der Abteilung Integrationspolitik der Landeshauptstadt Stuttgart realisiert.

Unter www.stuttgart.de/coronavirus oder 

https://www.youtube.com/watch?v=LEP0BCHU-PE&list=PLV2YHnnz-SUxEkP-RoRpUCNJJ1O_EQK8b 

sind die Videoclips in den folgenden Sprachen abbrufbar:
Arabisch
Kurdisch
Farsi/Dari
Tigrinya
Französisch
Russisch
Englisch

Die Spots wurden aufgrund der aktuellen Situation von den Geflüchteten in Eigenregie mit Smartphone aufgenommen und vom Landesfilmdienst BW produziert.

Die Idee kam von Herr Bieler von der AGDW e.V., dass Erklärvideos zu Corona neben der Fülle von schriftlichen Informationsmaterialien für Geflüchtete notwendig ist. Ein herzlicher Dank geht auch an Herr Benneweg, Leiter der Abteilung Flüchtlinge im Sozialamt, für die wichtigen Aspekte zu den Verhaltensregeln in Hinblick auf die Gemeinschaftsunterkünfte für Geflüchtete. Ebenso möchten wir der Support Group Network Stuttgart und den Empowermentkräften für die kurzfristige Realisierung der Videoclips danken.

Viele Grüße
Fatma Gül
Landeshauptstadt Stuttgart
Referat Soziales und gesellschaftliche Integration
Abteilung Integrationspolitik

23.10.2020

Elternbrief Nr. 7: Letzte Infos vor den Herbstferien

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern der Körschtalschule,

ein turbulenter Zeitabschnitt mit einigen neuen Verordnungen seit den Sommerferien geht zu Ende - wir sind dankbar darüber, dass wir „coronafrei“ durch diese Zeit gekommen sind und dürfen gespannt sein, wie es nach den Herbstferien weiter geht…

Hier nun in aller Kürze die wichtigsten Informationen:

- Die Corona-Verordnung wurde kurzfristig nochmals angepasst: Außer zur Nahrungsaufnahme darf die Maske nun auch im Schulhof bei Einhaltung der Abstandsregelung (1,5 m) abgenommen werden.
- Alle Schülerinnen und Schüler haben diese Woche ein neues Blankoformular „Gesundheitsbestätigung“ erhalten. Dieses müssen alle Schülerinnen und Schüler nach den Herbstferien ausgefüllt mit in die Schule bringen!

- Ebenso erhalten haben alle die „Leitlinien für den Fernlernunterricht" – sollte es wieder zu einer (teilweisen) Schulschließung kommen oder einzelne Klassen in Quarantäne geschickt werden, treten diese in Kraft.

- Damit die Schüler/-innen der Sekundarstufe schnell auf ihre Unterrichtsmaterialien zurückgreifen können, sollte eine kurzfristige Maßnahme nötig sein, haben wir Euch/Ihren Kindern in den letzten Tagen fast alle Schulsachen mit nach Hause gegeben. Bitte kontrollieren
Sie in den Ferien mit Ihren Kindern die Unterrichtsmaterialien.

- Um versetzte Anfangs- und Endzeiten zu gewährleisten, ohne jedoch zu viel Unterrichtsausfall hinnehmen zu müssen, gelten für die Sekundarstufe nach den Herbstferien folgende Anfangs- und Endzeiten:
Klassenstufen 5 und 6: Anfang 7.45 Uhr – Ende 15.30 Uhr
Klassenstufen 7-10: Anfang 8.00 Uhr – Ende 15.45 Uhr

- Aufgrund der neuen Verordnungen können wir leider derzeit weder den „Mensarat“ noch das „Vernetzungstreffen Arbeit mit geflüchteten Kindern“ veranstalten. Beide werden zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden.

- Die Elternbeiratssitzung muss aufgrund einer anderen Veranstaltung vom 3.11. auf den Donnerstag, 5.11.2020 (um 19 Uhr in der Turn- und Versammlungshalle) verlegt werden
(die neue Einladung erfolgte über die Ranzenpost). Ebenso am Donnerstag, den 5.11. findet um 18 Uhr ein Elternabend Ganztag Grundschule in der Turn- und Versammlungshalle statt (Einladung erfolgte separat).

Nun bleibt uns nur noch, Euch und Ihnen eine möglichst angenehme Herbstferienwoche zu wünschen – bitte bleibt/bleiben Sie gesund!

Herzlichst

gez.
Stefanie Lenuzza
(Rektorin)
gez.
Claudia Thiede-Markic
(Konrektorin)

Elternbrief Nr. 7 (2020/21): Datei downloaden

Erklärung Erziehungsberechtigte nach CoronaVO: Datei downloaden

Lockerungen bei Maskenpflicht: Datei downloaden

 

 

16.10.2020

Achtung! Schon wieder neue Informationen!!! – Elternbrief Nr. 6/2020


Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern der Körschtalschule,

leider gibt es schon wieder einige wichtige Informationen und Verordnungen:

- Alle Räume müssen mehrmals täglich, die Unterrichtsräume alle 20 Minuten gelüftet werden (an warme Kleidung denken)!

- Die Maskenpflicht ab Klasse 5 sowie für alle Erwachsenen bleibt bestehen (ausgenommen ist der Sportunterricht).

- Bei Schulveranstaltungen (z.B. Klassenpflegschaftsabenden) gilt zudem das Abstandsgebot.

- Die Durchführung von außerunterrichtlichen Veranstaltungen (z.B. Ausflüge) ist momentan untersagt.

- In der Sekundarstufe wurden die Richtlinien den Schwimmunterricht betreffend geändert und die Teilnehmerzahl begrenzt. Daher rollieren wöchentlich Jungen und Mädchen. Die Mädchen starten am kommenden Montag mit dem Schwimmen.

Und noch etwas in eigener Sache: Durch die Baustelle ist der Zugang zur Schule bereits erschwert; bitte achten Sie darauf, diesen nicht durch Elterntaxis noch weiter zu belasten – diesen Hinweis haben wir auch von der Polizei erhalten.

Zum Schluss noch ein Angebot der Stadt Stuttgart zusammen mit dem Caritasverband:

Auf www.check-e.jetzt können sich Schüler*innen aller allgemeinbildenden Schulen in Stuttgart für digitale Lernbegleitung anmelden. Hier finden Sie auch nähere Informationen.

https://www.check-e.jetzt/ueber-uns/

Wie immer ist und bleibt unser Motto: Bleibt/Bleiben Sie gesund!

Herzlichst

gez.
Stefanie Lenuzza
(Rektorin)
gez.
Claudia Thiede-Markic
(Konrektorin)

Elternbrief Nr. 6 (2020/21): Datei downloaden

Leitlininen Fernlernunterricht Eltern Grundschule: Datei downloaden

Leitlininen Fernlernunterricht Eltern Sekundarstufe: Datei downloaden

 

15.10.2020

KM Michael Föll Ministerialdirektor:

Anderung der Corona VO Schule und Handreichung zur Maskenpflicht an Schulen

"Ganz besonders darf ich Sie darauf aufmerksam machen, dass in § 6 Abs. 2 (neu) ein Zutritts- und Teilnahmeverbot für Lehrkräfte und andere Personen, die entgegen der rechtlichen Vorgaben keine Mund-Nasen-Bedeckung tragen, aufgenommen wurde.

Diese gilt nicht für Schülerinnen und Schüler, da diese einen grundsätzlichen Anspruch auf Teilhabe am Präsenzunterricht haben, sofern pädagogische Maßnahmen bei einem Verstoß gegen die Maskenpflicht keinen Erfolg zeigen, können entsprechende Erziehungs- und Ordnungsmaßnahmen nach §90 SchG, insbesondere auch ein zeitweiliger Unterrichtsausschluss, in Betracht gezogen werden. ...

Darüber hinaus haben wir auch die Regeln zum Lüften dem aktuellen Stand der wissenschaftlichen Einschätzung angepasst. Das Lüften ist nun mindestens alle 20 Minuten für jeweils drei bis fünf Minuten vorgeschrieben."

Geänderte Corona VO Schule: Datei downloaden

"Ein Gesichtsvisier oder „Faceshield“ (Schutzschild aus dünnem und hochtransparentem Polyester mit Bügel) entspricht nicht einer Mund-Nasen-Bedeckung im Sinne der Corona-Verordnung. "

Handreichung zur Maskenpflicht: Datei downloaden

Aktualisierte Hygienehinweise: Datei downloaden

13.10.2020

Achtung! Neue Informationen!!! – Elternbrief Nr. 5/2020

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern der Körschtalschule,
aus aktuellem Anlass hier ein Schüler-Eltern-Brief außer der Reihe...
Folgende Informationen sind uns seitens der Stadt Stuttgart übermittelt worden, die wir an
Euch/Sie weitergeben:

1. Ab morgen, Mittwoch, den 14.10.2020 müssen alle Schülerinnen und Schüler ab Klassenstufe 5 auch im Klassenzimmer einen Mund-Nasen-Schutz tragen! Erwachsene müssen in allen Klassenräumen eine Maske tragen, auch in den Grundschulklassen.


2. Für alle Schülerinnen und Schüler ab Klassenstufe 8 beginnt ab morgen, Mittwoch, den 14.10.2020 der Unterricht um 8.30 Uhr (nicht wie bisher um 7.55 Uhr)! Somit soll das Fahren mit den öffentlichen Verkehrsmitteln entzerrt werden. Bitte achtet/achten Sie darauf, dass Ihr/Ihr Kind erst ca. 5 Minuten vor Unterrichtsbeginn in der Schule eintrifft! Auch am Nachmittag hatten wir ja bereits gestaffelte Endzeiten eingeführt (Klassenstufen 5-6: 15.30 Uhr Unterrichtsende, Klassenstufen 7-10: 15.45 Uhr Unterrichtsende). Möglich ist, dass es für die entfallenden Unterrichtsstunden Hausaufgaben geben kann.
3. Im Sportunterricht der Sekundarstufe dürfen keine Kontaktsportarten durchgeführt werden. Hier gilt die Abstandsregelung.
4. Die Klassenpflegschaftsabende finden wie angekündigt laut Verordnung statt. Bitte denken Sie daran, dass nur ein Elternteil kommt und Sie einen Mund-Nasen-Schutz tragen!
Diese Maßnahmen gelten vorerst bis zu den Herbstferien.
Wie immer ist und bleibt unser Motto: Bleibt/Bleiben Sie gesund!
Herzlichst 

gez.
Stefanie Lenuzza
(Rektorin)
gez.
Claudia Thiede-Markic
(Konrektorin)

Elternbrief Nr. 5 (2020/21): Datei downloaden

Allgemeinverfügung 1 Infektionsschutzrechtliche Maßnahmen

zur Verhinderung der weiteren Verbreitung des Virus
SARS-CoV-2 an Schulen und bei der Beförderung von Schülerinnen und Schülern

Datei downloaden

Allgemeinverfügung 2 Infektionsschutzrechtliche Maßnahmen: Datei downloaden

09.10.2020

Informationen am Ende der 4. Schulwoche – Elternbrief Nr. 4/2020

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern der Körschtalschule,

eine weitere Woche ohne Coronameldungen ist geschafft – leider ist Euch/Ihnen sicherlich nicht entgangen, dass die Infektionszahlen im Land steigen; umso umsichtiger und verantwortungsbewusster müssen wir uns verhalten. Abstand, Maske und Handhygiene sind jetzt wichtiger denn je!
Bereits vor den Sommerferien hat das Kollegium ein Konzept im Falle einer teilweisen oder auch kompletten Schulschließung erarbeitet, welches wir Euch/Ihnen noch vor den Herbstferien mitteilen werden. Bitte schaut/schauen Sie ggf. für aktuelle Informationen regelmäßig auf die Homepage, in Moodle und in die Mailpostfächer.
Leider lassen sich die üblichen Erkältungs- und Herbstkrankheiten von Corona nicht abschrecken. Daher ist unsere personelle Situation jahreszeitlich bedingt angespannt. So kann es vorkommen, dass Ihr/Ihre Kinder auch außer der Reihe Aufgaben für den Fernlernunterricht bekommen.
In der kommenden Woche starten die Klassenpflegschaftsabende. Bitte denken Sie daran, sowohl der Klassenlehrkraft als auch den Elternvertretern Ihre Mailadresse zu geben. Nur mit einem vollständigen Mailverteiler kann die Kommunikation in Coronazeiten reibungslos aufrechterhalten werden.
Hier noch die wichtigsten Termine in naher Zukunft:
- Am 13.10. kommt die Fotografin für die Klassen 1 und 5 und GFK.
- Am 3.11. ist um 18 Uhr ein GTS-Elternabend für die Grundschule, um 19 Uhr startet dann die Elternbeiratssitzung (beides in der Turnhalle – Einladungen erfolgen separat).


Bleibt/Bleiben Sie gesund!
Herzlichst

gez.
Stefanie Lenuzza
(Rektorin)
gez.
Claudia Thiede-Markic
(Konrektorin)

Elternbrief Nr. 4 (2020/21): Datei downloaden


08.10.2020

Verdachts- und tatsächliche Corona-Fälle an der Schule

Wann dürfen Schülerinnen und Schüler nicht mehr in die Schule?

Sobald eines oder mehrere der folgenden COVID-19 typischen Symptome auftreten:

  • Fieber ab 38 Grad Celsius
  • Trockener Husten (nicht durch eine chronische Erkrankung wie beispielsweise Asthma verursacht)
  • Störung des Geschmacks- oder Geruchssinns (nicht als Begleitsymptom eines Schnupfens)

Kein Ausschlussgrund ist dagegen:

  • Schnupfen ohne weitere Krankheitszeichen
  • leichter oder gelegentlicher Husten
  • Halskratzen

Wann dürfen Schülerinnen und Schüler mit Corona-Symptomen wieder in die Schule?

  • Bevor ein Kind mit Corona-Symptomen wieder in die Schule darf, muss es mindestens einen Tag fieberfrei und in gutem Allgemeinzustand sein.

Corona-Test

Erfolgt ein Corona-Test, muss das Ergebnis in Quarantäne abgewartet werden.

Negatives Testergebnis:

Bevor die Schülerin oder der Schüler wieder in die Schule darf, muss sie oder er mindestens einen Tag fieberfrei und in gutem Allgemeinzustand sein.

Positives Testergebnis:

▪ Die Schülerin oder der Schüler muss mindestens 48 Stunden symptomfrei sein und darf frühestens zehn Tage nach Beginn der Symptome wieder in die Schule.

▪ Ein ärztliches Attest hierfür ist nicht nötig. Im Zweifelsfall kann die Schule sich von den Erziehungsberechtigten aber schriftlich bestätigen lassen, dass nach ärztlicher Aussage der Schulbesuch wieder möglich ist.

Sofern das Gesundheitsamt für gesunde Geschwisterkinder keine Quarantäne erlassen hat, dürfen diese die Schule weiter besuchen.

Quelle: Schreiben Verband Bildung und Erziehung (VBE) Baden-Württemberg e. V. 08.10.2020

07.10.2020

Schreiben Ministerialdirektor Michael Föll

Corona-Pandemie: 

Landesreg¡erung setzt Pandemiestufe 2 in Kraft
Gesundheitserklärungen sind nach den Herbstferien wieder vorzulegen

Schreiben Ministerialdirektor Michael Föll: Datei downloaden

25.09.2020

Elternbrief Nr. 3/2020

Informationen am Ende der 2. Schulwoche

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern der Körschtalschule,

die ersten beiden Schulwochen sind vorbei und der Start ins Schuljahr ist gut geglückt. Wir hatten in der ersten Woche wunderschöne Einschulungsveranstaltungen für unsere neuen Fünfer, für die Grundschulförderklassenkinder und die Erstklässlerinnen und Erstklässler. Herzlich willkommen an der Körschtalschule und danke an alle, die zu diesen gelungenen Veranstaltungen beigetragen haben!
Hier erhaltet Ihr/erhalten Sie einige Informationen zu den Pausen, den Klassenpflegschaftsabenden sowie dem Pädagogischen Tag:
Die Pausen der Primar- und der Sekundarstufe finden versetzt statt. Jede Klassenstufe ist eine Woche lang einem Bereich im Schulhof zugeordnet, der wöchentlich rolliert. Für alle Schülerinnen und Schüler ab Klassenstufe 5 sowie für die Erwachsenen gilt auf dem Schulgelände Maskenpflicht (außer in den Klassenzimmern auf festen Sitzplätzen). Geregelte Laufwege sollen zudem zur Einhaltung der Hygienevorschriften beitragen.
Für die Klassenpflegschaftsabende haben wir in diesem Schuljahr einen Zeitraum von zwei Wochen angesetzt, um auch hier den Hygieneverordnungen gerecht werden zu können (12. – 23.10.2020). Die Klassenlehrkräfte setzen sich diesbezüglich mit ihren Elternvertreter/-innen in Verbindung. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass in diesem Schuljahr nur jeweils ein Elternteil anwesend sein kann. Wir folgen den Empfehlungen des Landeselternbeirats, die Zeitdauer des Abends auf ca. 1 Zeitstunde zu beschränken; daher werden auch keine Fachlehrkräfte beiwohnen. Sie können aber sicher sein, dass Sie alle notwendigen Informationen über die Klassenlehrkräfte erhalten werden.
Unser diesjähriger Pädagogischer Tag findet – wie bereits angekündigt – am Montag, den 5. Oktober statt. Für Betreuung ist – wenn notwendig - im Bedarfsfall gesorgt.
Nun wünschen wir Euch und Ihnen allen weiterhin vor allem Gesundheit und grüßen Euch/Sie herbstlich-herzlich
gez.
Stefanie Lenuzza Claudia Thiede-Markic
(Rektorin)                                      (Konrektorin)

Elternbrief Nr. 3 (2020/21): Datei downloaden

17.09.2020

Elternbrief Nr. 2 (2020/21)

Liebe Eltern der Körschtalschule,

im Namen der gesamten Schulgemeinde der Körschtalschule grüßen wir Sie nochmals ganz herzlich mit diesem Elternbrief zum Beginn des Schuljahres 2020/21 und wünschen Ihren Kindern und Ihnen einen guten Start in das neue Schuljahr!

Bereits letzte Woche erhielten Sie die wichtigsten Informationen zum Schulstart unter Pandemiebedingungen in Bezug auf die neueste Corona-Verordnung. Diesen Brief und alle aktuellen Informationen sowie unser Hygienekonzept können Sie selbstverständlich auch noch auf der Homepage unter www.koerschtalschule.de einsehen.

Hier nochmals das Wichtigste in Kürze:

Um allen Hygienevorschriften gerecht zu werden, wird den Ganztagesgrundschulklassen der Nachmittagsunterricht zunächst freigestellt werden. In der Sekundarstufe werden die Klassenstufen 6-9 bis auf Weiteres einen Fernlernunterrichtsnachmittag pro Woche haben. Auch das freizeitpädagogische Angebot werden wir teilweise epochal durchführen. So können wir konstante Gruppenzusammensetzungen gewährleisten und das Infektionsrisiko minimieren. Außerunterrichtliche Veranstaltungen wie Schullandheime oder Klassenfahrten sind im ersten Schulhalbjahr untersagt. Klassenpflegschaftsabende und andere Sitzungen können unter Einhaltung der Vorschriften stattfinden. Zu den einzelnen genannten Punkten werden die jeweiligen Klassenstufen auch noch separate Schreiben erhalten.

Um eine schnelle und transparente Kommunikation zu gewährleisten und um für alle Eventualitäten gerüstet zu sein, bitten wir Sie außerdem, Ihre aktuelle Mailadresse bei der Klassenlehrkraft (und dann auch bei den Elternvertretern) zu hinterlassen, wenn nicht schon geschehen.

Neben den regulären Stundenplänen hat das Stundenplanteam noch Pläne sowohl für den Fall einer erneuten kompletten Schulschließung sowie für das so genannte „Hybridlernen“ (Mischung aus Präsenz- und Fernlernunterricht) erstellt. So können wir insgesamt zuversichtlich auf das neue Schuljahr blicken.

Das letzte Jahr endete mit der Zeugnisverleihung unserer Absolventen. Stolz sind wir darauf, dass erstmalig 20 Schülerinnen und Schüler ihren Realschulabschluss mit einem Gesamtdurchschnitt von 2,5 an der Körschtalschule ablegten! Ebenso stolz dürfen die Neuntklässlerinnen und Neuntklässler sein, die mit einem Gesamtdurchschnitt von 2,8 den Hauptschulabschluss ablegten. Und dies alles unter wahrlich kuriosen Bedingungen!

Für einige Schülerinnen und Schüler der Körschtalschule hat das Schuljahr bereits vorzeitig begonnen: In den letzten beiden Ferienwochen fanden die so genannten „Lernbrücken“, das Förderprogramm des Kultusministeriums, in unseren Räumlichkeiten statt; Ungefähr 70 Lernende unserer Schule sowie einige Gäste der Birkenrealschule wurden von insgesamt 12 Pädagogen (Lehrkräfte und Ganztagespädagogen) gezielt und vor allem in den Fächern Deutsch und Mathematik gefördert. Wir danken Ihnen als Eltern für das uns entgegen gebrachte Vertrauen und den Pädagog/-innen für ihren Einsatz bei den „Lernbrücken“!

Was lange währt, wird endlich wahr…  Endlich, endlich wurde die Baustelle für den Erweiterungsbau eingerichtet. Wir hoffen nun auf eine möglichst kurze Bauzeit und bedanken uns bereits an dieser Stelle für Ihre Geduld und Ihr Verständnis für die Unannehmlichkeiten, die solch eine Baustelle mit sich bringt... Wir werden Sie selbstverständlich auf dem Laufenden halten, sollte es wichtige Informationen geben! Sehr dankbar sind wir Ihnen, wenn Sie mit Ihrem Kind die Situation besprechen.

Wie jedes Jahr begrüßen wir am Schuljahresbeginn die Schulanfänger der Grundschulförderklasse und der 1. und 5. Klassen! Es starten in diesem Schuljahr drei 1. Klassen (zwei davon im Ganztag und eine im Halbtag) und wie jedes Jahr zwei 5. Klassen. Trotz Corona werden wir ihnen allen eine würdige Einschulungsfeier bieten – ein herzlicher Dank geht an all diejenigen, die dies möglich machen!

Im Kollegium gab es wie immer Veränderungen:

Verlassen haben uns Frau Sichermann (in den wohlverdienten Ruhestand) und Herr Hopf (Sabbatjahr mit anschließender Versetzung). Wir danken ihnen sehr für die liebevolle Begleitung unserer Neuntklässler und wünschen ihnen für den neuen Lebensabschnitt alles Gute! In den Mutterschutz verabschiedet hat sich bereits nach den Pfingstferien Frau   Heinen, der wir zur Geburt ihrer Tochter herzlich gratulieren! Ebenso in den Mutterschutz gingen Mirjam Henke (evangelische Religion) und Frau Rösch (Grundschule). Wir wünschen ihnen alles, alles Gute für die kommende, spannende Zeit!

In den Ruhestand verabschiedet haben sich auch Frau Erben, unsere langjährige Leitung des Ganztages in der Grundschule sowie Frau Zahner der Verlässlichen Grundschule. Beide haben tatsächlich bereits jahrzehntelang hier an der Körschtalschule hervorragende Arbeit geleistet, für die wir sehr dankbar sind!  Frau Erben, die anfangs im Hort tätig war, hat einen sehr erheblichen Anteil am qualitativ hochwertigen Ganztag unserer Schule! Erfreulicherweise können wir Ihnen mitteilen, dass Herr Germann, der bisher die Leitung des Ganztages der Sekundarstufe innehatte, nun die Gesamtleitung beider Stufen übernehmen wird. Wir freuen uns sehr darüber, dass dadurch eine Kontinuität gewährleistet ist!

Neu im Kollegium begrüßen wir Frau Weiler (Klassenstufe 1), Frau Cotoi mit den studierten Fächern Englisch und Französisch (Sekundarstufe) sowie Frau Schöttle (evangelische Religion).  Bereits einige Wochen vor den Sommerferien hat Frau Remmlinger (Klassenstufe 5) ihren Dienst bei uns angetreten, worüber wir uns sehr freuen. Ebenso freuen wir uns darüber, dass Frau Deyhimi (Englisch, Chemie, Politik in der Sekundarstufe) nach erfolgreich absolviertem Referendariat hier an der Schule bleiben kann.

Auch im Ganztag gibt es neue Gesichter: Frau Kassem, Frau Fritschi-Keck,Herr Grosse, Herr Berman und Herr Hoyer bereichern das Team der Evangelischen Gesellschaft. Auch sie heißen wir herzlich willkommen!

Am Ende folgen nun noch wie immer die Informationen zum Schuljahresbeginn:

- Aufgrund der Hygieneverordnungen sind wir darauf angewiesen, auch viel nach draußen zu gehen. Bitte achten Sie daher in Herbst und Winter auf wetterfeste Kleidung Ihres Kindes!

- Der Lehrerparkplatz darf nur vom Personal genutzt werden.

Bitte parken Sie deshalb außerhalb des Lehrerparkplatzes; noch besser – wie Sie ja wissen – ist es, wenn Ihr Kind zu Fuß zur Schule geht :-). Sollte Ihr Kind mit dem Roller kommen, empfehlen wir zur Sicherheit das Tragen eines Helmes.

- Bitte verabschieden Sie sich von Ihrem Kind, wenn Sie es morgens begleiten, am Schultor. Die neuen Erstklässler dürfen bis zum Pädagogischen Tag (5.10.) zum Schulgebäude (Neubau) gebracht werden. Gleiches gilt für das Abholen nach Unterrichtsschluss (Halbtag und Ganztag). Hier versteht sich von selbst, dass die Erwachsenen das Abstandsgebot einhalten und eine Maske tragen.

- Bei Krankheit hat sich bewährt, dass die Abwesenheitsinformation über einen Freund/eine Freundin an die Klassenlehrerin/an den Klassenlehrer weitergeleitet wird. Bitte achten Sie darauf, Ihr Kind auch bei Erkältungskrankheiten oder anderen Infekten verantwortungsvoll zu Hause zu lassen.

- Der Herbst macht trotz Corona vor den Läusen nicht halt… Bitte kontrollieren Sie zu Hause regelmäßig und melden Sie die ungebetenen Gäste dem Sekretariat. Wichtig ist auch, dass Sie nach 14 Tagen eine Nachkontrolle durchführen! Denken Sie bitte auch daran, dass Sie im Laufe dieses Schuljahres den Nachweis einer Masernimmunität Ihres Kindes abgeben!

- Falls noch nicht geschehen, geben Sie die Bonuscard bzw. eine Kopie für das Kalenderjahr 2020 im Sekretariat ab.

Am Ende erhalten Sie nun noch die bereits bekannten Termine bis zu den Herbstferien (siehe auch unsere Homepage www.koerschtalschule.de):

- Der Pädagogische Tag ist auf den Montag, den 5.10.2020 terminiert. Dieser Tag ist generell schulfrei; für Betreuung im Bedarfsfall im Rahmen der Verlässlichen Grundschule und des Ganztages ist gesorgt.

- Die diesjährigen Methodentage sind in der Woche ab dem 28. September im Rahmen des regulären Unterrichts.

- Die Schulfotografin kommt für die Schulanfänger der GFK, Klassen 1 und 5 am 13. Oktober.

- Die Elternabende finden überwiegend in den Wochen vom 12.10. – 22.10. statt.

- Der Mensarat trifft sich am 9. November um 16 Uhr (Interessierte dürfen sich gerne im Sekretariat telefonisch melden).

- Bitte vormerken: Der Elternabend Ganztag Grundschule (19 Uhr) sowie die Elternbeiratssitzung (20 Uhr) finden am 3. November statt.

Wir hoffen nun, Sie für den Schuljahresbeginn ausreichend informiert zu haben und wünschen Ihnen, Ihren Kindern und Familien einen guten und vor allem gesunden Start ins neue Schuljahr!

Es grüßen Sie herzlich im Namen des Schulleitungsteams

Stefanie Lenuzza                                                     Claudia Thiede-Markic

(Schulleitung)                                                           (Konrektorin)

 

PS: Wussten Sie schon, dass während der Ferienbetreuung kräftig gebastelt und gewerkelt wurde? Einen Vorgeschmack erhalten alle Besucher und Passanten bereits am Zaun neben dem Haupteingang...

                                                                             

Elternbrief Nr. 2 (2020/21): Datei downloaden

14.09.2020

MINISTERIUM FÜR KULTUS, JUGEND UND SPORT

PRESSEMITTEILUNG Nr. 97/2020 vom 10. September 2020 

Schuljahr 2020/2021: So viel Präsenzunterricht wie möglich

Ministerin Dr. Susanne Eisenmann: „Mit Umsicht und Verantwortung gemeinsam das Recht auf Bildung und das soziale Miteinander an den Schulen sichern.“

PRESSEMITTEILUNG Nr. 97/2020: Datei downloaden

Neue Gesundheitserklärung: Datei downloaden

07.09.2020

Information zum Schuljahresbeginn 2020/21

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern der Körschtalschule,

vor Beginn des Schuljahres 2020/21 begrüßen wir Sie im Namen der gesamten Schulgemeinschaft recht herzlich und hoffen, dass Sie trotz der gegebenen Umstände erholsame Ferien- bzw. Urlaubstage hatten.

Wie bereits am Ende des letzten Schuljahres geschrieben, ist für das Schuljahr 2020/21 an den Schulen in Baden-Württemberg eine Rückkehr zu einem Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen vorgesehen. Die wichtigsten Hygienemaßnahmen und Regelungen erhaltet Ihr/erhalten Sie beigefügt im angepassten Hygienekonzept zusammengefasst. Neu ist in diesem Schuljahr für die Erwachsenen sowie die Schülerinnen und Schüler ab Klassenstufe 5 das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes im Schulgelänge außerhalb der Unterrichtsräume. Für die Erwachsenen gilt zudem das Abstandsgebot. Wichtig ist, dass jede/r Schüler/-in am ersten Schultag die angehängte „Erklärung der Erziehungsberechtigten“ ausgefüllt mit in die Schule bringt!!! Ebenso im Anhang befinden sich weitere Formulare zum Umgang mit Krankheits- und Erkältungssymptomen.

Wichtig für Euch/für Sie zu wissen ist außerdem, dass in der ersten Schulwoche für die Lernenden der Sekundarstufe noch kein Nachmittagsunterricht stattfindet (außer für Klassenstufe 6 am Dienstag, den 15.9. aufgrund der Einschulungsfeier für die neuen Fünfer). Den Schülerinnen und Schüler der Grundschule ist es zudem generell freigestellt, den Nachmittagsunterricht zu besuchen (eine separate Abfrage erfolgt).

Um den Hygienevorschriften gerecht zu werden (keine jahrgangsübergreifenden Gruppenzusammensetzungen, auch nicht im Mittagsband), haben die Klassenstufen 6-9 bis auf Weiteres jeweils an einem Nachmittag in der Woche Fernlernunterricht. Auch hierzu sowie zum Projektnachmittag erfolgt ein separates Schreiben.

Nächste Woche folgt der übliche Schuljahresanfangselternbrief in digitaler und analoger Form mit weiteren Informationen zum Schulbeginn und hoffentlich wenigen Neuigkeiten in Sachen Corona…

Zum Schluss seht Ihr/sehen Sie nun noch die Termine für den Beginn des neuen Schuljahres

Montag, 14.9.2020: erster Schultag:

Grundschule: Beginn 8.30 Uhr

Treffpunkte bzw. Betreten der Schulgebäude über:

Klassen 2: Neubau

Klassen 3: Schulhof 

Klassen 4: Altbau – Eingang Adler

Sekundarstufe:

Klassen 6: 8.30 Uhr Eingang Mittelbau

Klassen 7: 8.30 Uhr Eingang zwischen Musiksaal und Schülercafé

Klassen 8: 8.40 Uhr Eingang Mittelbau

Klassen 9: 8.40 Uhr Eingang zwischen Musiksaal und Schülercafé

Klasse 10: 8.30 Uhr Außenstelle

Ab dem 2. Schultag:

Grundschule:

Nach Stundenplan – Eingänge siehe oben

Klassen 3 Altbau über Eingang Schulküche

Sekundarstufe:

Klassen 6 und 7: 7.45 Uhr (Treffpunkte siehe oben)

Klassen 8 und 9: 7.55 Uhr (Treffpunkte siehe oben)

Klassen 5: ab dem 3. Schultag 7.45 Uhr Treffpunkt Schulhof 

 

Dienstag, 15.9.2020 16 Uhr: Einschulung Klassen 5

Mittwoch, 16.9. und Donnerstag, 17.9.: Elternabende Klassen 1 (Einladung erfolgte bereits)

Donnerstag, 17.9.2020 9 Uhr: Einschulung Grundschulförderklasse

Samstag, 19.9.2020 ab 10 Uhr Einschulung Klassen 1

Wir bitten alle Schülerinnen und Schüler bereits auf dem Schulweg auf die geltenden Hygienevorschriften zu achten und möglichst nicht länger als 5-10 Minuten vor Unterrichtsbeginn vor Ort zu sein.

Eine letzte Bitte haben wir noch an Sie als Erziehungsberechtigte: Wenn nicht bereits geschehen, geben Sie bitte Ihre Mailadresse unbedingt so schnell wie möglich an die Klassenlehrkraft weiter, so dass wir für das kommende Schuljahr einen möglichst vollständigen Mailverteiler haben. Die Kommunikation via Mail ist doch der schnellste und unkomplizierteste Weg. Ebenso stellen wir aktuelle Meldungen stets auf unsere Homepage (www.koerschtalschule.de)

Nun wünschen wir Euch/Ihnen und uns allen einen guten Start ins neue Schuljahr! Mittlerweile konnten wir ja schon einige Erfahrungen in Sachen Corona-Verordnungen sammeln und werden auch in diesem Schuljahr das Beste daraus machen!

Herzlichst und im Namen der ganzen Schulgemeinschaft grüßen Euch/Sie

gez. Stefanie Lenuzza (Rektorin)

gez. Claudia Thiede-Markic (Konrektorin)

 

Elternbrief 1 vor Schuljahresbeginn: Datei downloaden

Hygiene-Maßnahmen Schuljahr 2020/21: Datei downloaden

Vorgehen Coronafälle: Datei downloaden

Fakten Krankheitssymptome: Datei downloaden

Gesundheitserklärung: Datei downloaden

Hygienehinweise Musikunterricht: Datei downloaden

Hygienehinweise Sportunterricht: Datei downloaden

Anlage CoronaVO Schule: Datei downloaden

Datenschutzerklärung KTS: Datei downloaden

Merkblatt Betroffenenrechte Körschtalschule: Datei downloaden

27.07.2020

Einschulung 2020

Liebe Eltern,
bald ist es soweit und Ihr Kind wird an der Körschtalschule eingeschult!
Wir freuen uns auf Ihr Kind und hoffen, Ihnen und Ihrem Kind mit beiliegenden Briefen und Informationen den Schulanfang so angenehm wie möglich zu gestalten. Coronabedingt wird das Einschulungsprocedere etwas anders ablaufen als üblicherweise. Mit diesem Schreiben erhalten Sie nun die notwendigen Informationen zum Ablauf der Einschulungswoche:
1. Vorbereitungsabend:
Zu einem Vorbereitungsabend laden wir Sie am Mittwoch, den 16.09.2020 um 19 Uhr ins Klassenzimmer Ihres Kindes (Neubau OG) ein. Um die Hygienevorschriften einhalten zu können, bitten wir Sie, dass pro Kind nur ein Elternteil erscheint. An diesem Termin wird die Hälfte der Eltern der Klasse kommen; der zweite Teil wird am Donnerstag eingeladen werden. Ein Tauschen der Abende ist leider nicht möglich. Der Elternabend ist ausschließlich für Eltern ohne Kind gedacht. Bitte bringen Sie zum Vorbereitungsabend alle Schulmaterialien (siehe Materialliste) ohne Sport- und Schwimmsachen und ohne Schulranzen sowie einen dünnen Edding
oder wasserfesten Folienstift zum Beschriften mit. Da die Lehrkräfte Hefte und Umschläge besorgt haben, bringen Sie bitte zusätzlich noch 20 Euro mit.
2. Einschulungsfeier:
In unserer letzten Abfrage hatten einige Familien ihr Interesse an einem ökumenischen Gottesdienst geäußert. Für diese Familien wird der Gottesdienst am Samstag, den 19.09.2020 um 9 Uhr in St. Antonius Hohenheim stattfinden. Die Kirchengemeinden bitten darum, dass pro Familie nur 2 Begleitpersonen zum Gottesdienst kommen, da die Teilnehmerzahl aufgrund der Hygieneverordnungen begrenzt ist.

Die Einschulungsfeier in der Schule findet folgendermaßen statt (rollierendes
System):
Klasse 1a:
- 10 Uhr: Turn- und Versammlungshalle (bitte max. 3 Begleitpersonen pro
Schulkind)
- ca. 10.30 Uhr: Klassenzimmer (nur Kinder), danach eventuell Fotografin im
hinteren Bereich des Schulhofes
Klasse 1b:
- 10 Uhr: Klassenzimmer (Treffpunkt: vor dem Neubau, dann nur Kinder)
- ca. 10.40 Uhr: Turn- und Versammlungshalle (bitte max. 3 Begleitpersonen
pro Schulkind), danach eventuell Fotografin im hinteren Bereich des
Schulhofes
Klasse 1c:
- 10 Uhr: hinterer Bereich Schulhof: eventuell Fotografin
- ca. 10.40 Uhr Klassenzimmer (nur Kinder), danach ca. 11.15 Uhr Turn- und
Versammlungshalle (bitte max. 3 Begleitpersonen pro Schulkind).

Wir bitten Sie höflichst, sich an die vorgegebenen Zeiten und Personenanzahl zu halten, damit wir die Hygienevorgaben einhalten können. Außerdem bitten wir die Erwachsenen, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen.
Dass sich coronabedingt Änderungen im Ablauf ergeben können, versteht sich von selbst. Schauen Sie bitte daher unbedingt kurz vor Schulbeginn nochmals auf unsere Homepage (www.koerschtalschule.de).
Und hier noch ein letzter Hinweis: Aus datenschutzrechtlichen Gründen können wir keine Klassenlisten aushängen.
Wir bedanken uns sehr für Ihr Verständnis und Ihre Kooperation und freuen uns auf Ihr Kind und Sie!
Herzliche Grüße
im Namen des Teams der Klassen 1

Stefanie Lenuzza Claudia Thiede-Markic
(Rektorin) (Konrektorin) 

Elternbief Einschulung 2020: Datei downloaden

24.07.2020

Coronabrief Nr. 20 – letzter Brief von den Sommerferien


Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern der Körschtalschule,

nach einem kuriosen zweiten Halbjahr stehen nun die Sommerferien unmittelbar bevor. Am letzten Schultag werden die Zeugnisse und Lernentwicklungsberichte ausgegeben, sofern alle Bücher bzw. das Geld für fehlende Bücher auch abgegeben wurde. Die Texte der Lernentwicklungsberichte weichen coronabedingt nicht allzu sehr von denen des ersten Halbjahres ab. Ebenso konnte in den Zeugnissen teilweise für manche Fächer keine Note erteilt werden, da über die Inhalte der Schulschließung keine Leistungserhebungen durchgeführt werden durften. Wir bitten zu beachten, dass – aufgrund der Hygienevorschriften – am letzten Schultag leider kein Klassenfrühstück oder dergleichen möglich ist. Unterrichtsende ist gegen 11 Uhr – die Klassen verlassen gestaffelt das Schulgelände.

Allen Schülerinnen und Schülern der Klassenstufen 4, 9 und 10, die unsere Schule verlassen, wünschen wir das Allerbeste für ihren weiteren Lebensweg!

Da unsere Vernissage coronabedingt ausfallen musste, hatte vor geraumer Zeit die Kunstfachschaft die Online-Galerie ins Leben gerufen. Eine Auswahl von Kunstwerken ist unter „Corona Art Gallery“ und der „Nature-Art-2020“ auf der Homepage zu bewundern. Ein Blick lohnt sich!

Die Körschtalschule als Standort für die „Lernbrücken“ wurde genehmigt. Alle gemeldeten Schülerinnen und Schüler beginnen am Montag, den 31.8. Details erhalten die Familien per Ranzenpost nächste Woche.

In den letzten Wochen und Monaten wurde von allen viel abverlangt. Ihnen als Eltern und vorneweg den Elternvertreterinnen und –vertretern danken wir für Ihr Engagement! Auch wenn sicherlich nicht alles reibungslos verlief, unternahm die Schulgemeinschaft große Anstrengungen, um den neuen Anforderungen gerecht zu werden. Auch allen „Körschis“ gilt unser Dank!

Verabschieden müssen wir uns am Ende des Schuljahres leider von Herrn Hopf und Frau Sichermann – wir danken ihnen für ihr großartiges Engagement – und werden sie sehr vermissen. Ebenso vermissen werden wir Frau Erben, die als Leitung des Ganztages in ihren wohlverdienten Ruhestand geht. Vielen Dank für die großartige Arbeit in all den Jahren! Auch Frau Zahner, langjährige Kollegin der Verlässlichen Grundschule verabschieden wir in den Ruhestand. Auch ihr gilt unser größter Dank!

Für das Schuljahr 2020/21 ist an den Schulen in Baden-Württemberg eine Rückkehr zu einem Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen vorgesehen. Um dem Gesund- und Infektionsschutz an den Schulen Rechnung zu tragen, hat die Landesregierung für den Start im September eine Teststrategie und eine Pflicht zum Tragen einer Mundnasenbedeckung außerhalb des Unterrichts beschlossen. Derzeit sind wir in der Vorbereitung des neuen Schuljahres. Noch gibt es viele offene Fragen, wie Unterricht, Schulleben und Ganztag unter den geltenden Abstands- und Hygienevorgaben stattfinden können. Aktuelle Informationen finden Sie/findet Ihr zu Ferienende auf der Homepage.

Hier folgen zum Schluss noch die Termine für den Beginn des neuen Schuljahres (unter Vorbehalt):


- Montag, 14.9.2020: erster Schultag (von 8.30 Uhr bis 11.05 Uhr)

- Dienstag, 15.9.2020 16 Uhr: Einschulung Klassen 5

- Donnerstag, 17.9.2020 9 Uhr: Einschulung Grundschulförderklasse

- Samstag, 19.9.2020 ab 10 Uhr Einschulung Klassen 1


Ihnen allen wünschen wir nun erholsame Sommerferien und bleiben Sie/bleibt gesund! Herzlichst und im Namen der ganzen Schulgemeinschaft


gez.

Stefanie Lenuzza (Rektorin)

Claudia Thiede-Markic (Konrektorin)

Elternbief Nr. 20: Datei downloaden

 

17.07.2020

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern der Körschtalschule,

wie jede Woche erhaltet Ihr/erhalten Sie heute die aktuellen Nachrichten in Sachen Corona…

Für die „Lernbrücken“ erhielten wir knapp 80 Anmeldungen – die Körschtalschule wird somit auf jeden Fall Schulstandort für die „Lernbrücken“ werden. Sobald wir selbst genauere Infos zum Ablauf haben, folgen von unserer Seite aus neue Informationen.

Auch hinsichtlich des Sofortausstattungsprogramms im Rahmen des Digitalpakts wird unsere Schule bedacht werden; hierfür ist es notwendig, dass Sie als Eltern uns das beigefügte Umfrageformular ausgefüllt über die Klassenlehrkräfte zukommen lassen. Ebenso möchte ich Sie bitten, uns das Einverständnisformular hinsichtlich der Kommunikation zukommen zu lassen. Im Voraus schon mal herzlichen Dank!

Zum Schluss eine erfreuliche Nachricht: Wir gratulieren Frau Heinen (Klasse 4b) und ihrer Familie zur Geburt einer kleinen Tochter! Herzlichen Glückwunsch und alles, alles Gute!

Wie immer bleibt mir nur eines: Euch und Ihnen ein schönes Wochenende und Gesundheit zu wünschen!


gez. Stefanie Lenuzza (Rektorin)

 

Elternbief Nr. 19: Datei downloaden

Information zur Umfrage Sofortausstattungsprogramm und zur Einverständnis Kommunikation: Datei downloaden

Umfrage zur Umfrage Sofortausstattungsprogramms und

Einverständnis Kommunikation: Datei downloaden

10.07.2020

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern der Körschtalschule,

das Schuljahr neigt sich bald dem Ende zu – normalerweise schließen wir mit
Lernentwicklungsgesprächen, Klassen- und Schulfesten und anderen Feierlichkeiten das Schuljahr ab. Leider ist dies bekanntermaßen dieses Jahr nicht gestattet – die Viertklässler und Abschlussklassen werden dennoch im kleinen Rahmen verabschiedet – wir versuchen das Beste daraus zu machen.
Eltern und Gäste dürfen nach wie vor das Schulgelände nur in Ausnahmefällen betreten und dies muss auch dokumentiert werden.
Im Anhang befindet sich die neueste Pressemitteilung des Kultusministeriums zum Wiedereinstieg ins neue Schuljahr. An der pädagogischen Umsetzung arbeiten wir momentan in verschiedenen Gremien. Was die „Lernbrücken“ anbetrifft, so warten wir auf weitere
Angaben des Staatlichen Schulamtes.
Für Ihre Urlaubsplanung wichtig zu wissen ist, dass für manche Länder nach wie vor oder wieder Reisewarnungen existieren; unter Umständen ist nach Rückkehr eine zweiwöchige Quarantäne notwendig. Hierzu finden sich ein paar wichtige Hinweise unter folgendem Link:
https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/verordnung-fuer-ein-undrueckreisende/
Eine erfreuliche Nachricht zum Schluss: Aller Voraussicht nach wird in den Sommerferien die Baustelle für unseren Erweiterungsbau eingerichtet werden; die Planungen diesbezüglich haben wieder Fahrt aufgenommen – wir dürfen uns auf ein tolles Gebäude freuen!
Im Namen der ganzen Schulgemeinschaft grüße ich Euch und Sie nun wie immer herzlich und wünsche uns allen nach wie vor vor allem Gesundheit!

gez.
Stefanie Lenuzza
(Rektorin)

Elternbief Nr. 18:  Datei downloaden

Pressemitteilung des Kultusministeriums: Datei downloaden

03.07.2020

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern der Körschtalschule,

die erste Woche mit allen Grundschülerinnen und –schülern ist vorbei – wir haben uns gefreut, euch alle/Ihre Kinder wiederzusehen! Wie Ihr/Ihre Kinder bestimmt schon erzählt haben, sind die Pausenzeiten gestaffelt und werden durch unseren Kooperationspartner, „Gemeinschaftserlebnis Sport“ begleitet. Hierfür sind wir sehr dankbar!

Nun ist es nicht mehr lange bis zu den Sommerferien; Ihr seid/Sie sind sicherlich gespannt, wie es danach weitergeht – hierzu haben wir leider noch keine Informationen - intern bereiten wir uns jedoch auf verschiedene Szenarien vor und evaluieren hierfür die Prozesse der letzten Monate. Um Eure/Ihre Rückmeldungen in unsere Überlegungen einbeziehen zu können, werden wir zum einen die Elternvertreter kontaktieren; zum anderen erhalten alle Familien ein Schreiben der Elternbeiratsvorsitzenden mit der Gelegenheit, Rückmeldungen zu geben. Die Umfrage zum Lernen steht zudem auf Moodle noch bereit.

Anbei erhaltet Ihr/erhalten Sie die letzte Pressemitteilung des Kultusministeriums bezüglich „Lernbrücken“ in den Sommerferien. Hier beginnen wir nun mit der Organisation und haltet Euch/halten Sie selbstverständlich auf dem Laufenden. Ebenso erhalten die jeweiligen Klassen/Eltern separate Informationen zu den Themen Zeugnisverleihung / Verabschiedung / Einschulung.

Zum Schluss noch tolle Neuigkeiten: Unsere Schule wird dank Frau B. Beck Kooperationsschule der Universität Stuttgart – FehlingLab-Schülerlabor werden. Alle 4. Klassen dürfen dieses tolle Labor jährlich dann besuchen! Möglich macht dies auch unser Förderverein, der die nächsten Jahre dieses Programm finanziert. Ein herzliches Dankeschön an den Förderverein, der nicht nur diesen, sondern noch alle unsere anderen Anträge bewilligt hat. Bedanken möchten wir uns beim scheidenden Vorstand Adelheid Bahrs und Katharina Hölzle für ihre langjährige Arbeit und freuen uns, Herrn Günther, Frau Ocker sowie Herrn Fischer neu im Team begrüßen zu dürfen!

Wie immer bleibt mir am Schluss, Euch/Ihnen weiterhin Gesundheit zu wünschen!

gez. Stefanie Lenuzza (Rektorin)

Elternbief Nr. 17: Datei downloaden

Förderkurse Lernbrücken Sommerferien: Datei downloaden

25.06.2020

Liebe Eltern,
hier erhalten Sie noch ergänzende Mitteilungen zum letzten Schüler-Eltern-Brief "Corona16" zur Verlässlichen Grundschule, zum Ganztag und zur Grundschulförderklasse:

Verlässliche Grundschule:
Das Betreuungsangebot seitens der Verlässlichen Grundschule steht prinzipiell. Da allerdings das Personal begrenzt ist und die Gruppen sich nicht mischen sollten, geht heute über den Klassenverteiler eine Abfrage des Bedarfs heraus.
Grundschulförderklasse:
Bei der Grundschulförderklasse geht der Unterricht von 8.30 Uhr bis 14 Uhr. Eine anschließende Betreuung durch die Verlässliche Grundschule bis maximal 16 Uhr ist gewährleistet.
Ganztag Grundschule:
Die Ganztagesklassen bleiben den ganzen Tag im Klassenverband. Selbstverständlich darf Ihr Kind aber auch nach dem Vormittagsunterricht nach Hause gehen (hier bitte in Absprache mit dem Ganztag).

Herzliche Grüße

Stefanie Lenuzza

PS: Anbei erhalten Sie noch die neuesten Pressemitteilungen in Sachen Digitalisierung und zum Schulalltag nach den Sommerferien

Stefanie Lenuzza
 Rektorin

PRESSEMITTEILUNG Nr. 80/2020: Datei downloaden

PRESSEMITTEILUNG Nr. 69/2020: Datei downloaden

 

23.06.2020

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern der Körschtalschule,

aufgrund der umfassenden Öffnung der Grundschule ab dem 29. Juni erhalten Sie bereits Mitte der Woche den üblichen „Coronabrief“ Nr. 16.

Im Anhang sowie auf der Homepage und auch über den Elternverteiler erhaltet Ihr/erhalten Sie die Pläne für die Grundschule ab dem 29. Juni. Neben dem regulären Unterricht kann die Früh- und Spätbetreuung zusätzlich gebucht werden.  Bezüglich des Mittagessens (bis zu den Sommerferien Lunchpakete) erhalten die Ganztagesklassen ein separates Schreiben von unseren Ganztagespädagog/-innen. 

Der Unterricht für die Grundschule umfasst vor allem die Fächer Deutsch, Mathematik und Sachunterricht. Zur Rhythmisierung Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern der Körschtalschule,

aufgrund der umfassenden Öffnung der Grundschule ab dem 29. Juni erhalten Sie bereits Mitte der Woche den üblichen „Coronabrief“ Nr. 16.

Im Anhang sowie auf der Homepage und auch über den Elternverteiler erhaltet Ihr/erhalten Sie die Pläne für die Grundschule ab dem 29 werden die Kolleginnen und Kollegen jedoch auch künstlerisch-musische Fächer (ohne Gesang!) in die Stundenpläne einflechten. Außerdem haben wir in jeder Klasse immer wieder Doppelbesetzungen zur individuellen Förderung vorgesehen. Um Verwirrung zu vermeiden, haben wir diese jedoch in den Plänen nicht explizit ausgewiesen.

Bitte denken Sie an das Formular „Gesundheitsbestätigung Grundschule“, das beim letzten Elternbrief angehängt war!

Für die Sekundarstufe laufen die Pläne wie gehabt und wie bereits erwähnt im rollierenden System weiter. Hier finden auch weiterhin Lerngruppen (Klassen 5-8) sowie die Notfallbetreuung (Klassenstufe 5-7) statt. 

Zum Schluss noch eine gute Nachricht: Wir freuen uns, dass wir seit heute eine neue Kollegin an der Schule begrüßen dürfen. Frau Remmlinger wurde mit sofortiger Wirkung an unsere Schule versetzt. Herzlich willkommen!

Sommerliche Grüße und wie immer Gesundheit wünscht Euch/Ihnen im Namen des ganzen Teams

gez. Stefanie Lenuzza  (Rektorin)

Stundenpläne Grundschule ab 29. Juni 2020

Stundenplan 1a: Datei downloaden

Stundenplan 1b: Datei downloaden

Stundenplan 1c: Datei downloaden

Stundenplan 2a: Datei downloaden

Stundenplan 2b: Datei downloaden

Stundenplan 2c: Datei downloaden

Stundenplan 2d: Datei downloaden

Stundenplan 3a: Datei downloaden

Stundenplan 3b: Datei downloaden

Stundenplan 3c: Datei downloaden

Stundenplan 4a: Datei downloaden

Stundenplan 4b: Datei downloaden

Stundenplan 4c: Datei downloaden

Stundenplan 4d: Datei downloaden

Elternbief 16: Datei downloaden

 

 

19.06.2020

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

 manchmal geht es schneller als man denkt…

Die Grundschule öffnet nun am 29. Juni 2020 für alle Klassen inklusive Grundschulförderklasse umfassend. Momentan sind wir dabei, die neuen Stundenpläne zu erstellen. Für Eure/Ihre weitere Planung können wir Euch/Ihnen vorab schon mitteilen, dass die Halbtagesklassen ca. 5 Unterrichtsstunden am Vormittag haben werden; bei den Ganztagesklassen wird auch der Nachmittag abgedeckt werden. Auch die Verlässliche Grundschule findet wieder statt. Die genauen Pläne erhaltet Ihr/erhalten Sie Anfang/Mitte nächster Woche. Die Notfallbetreuung entfällt. Die Ganztageskinder erhalten in der Mittagspause Lunchpakete im Klassenzimmer.

Folgende Eckpunkte gehen mit der Schulöffnung einher:

 - Die Abstandsregelung besteht in der Grundschule nicht mehr.

- Es findet nach wie vor kein Sportunterricht statt und gesungen werden darf auch nicht.

- Unterrichtsbeginn und Pausen sind stufenweise zeitversetzt.

- Es ist auf eine möglichst konstante Klassenzusammensetzung mit einer Lehrkraft bzw. einem festen Lehrkräfteteam zu achten.

- In diesem Schuljahr findet in der Grundschule keine schriftliche Leistungsfeststellung mehr statt.

Im Anhang erhalten Sie das Formular „Gesundheitsbestätigung Grundschule“, das Sie bitte ausgefüllt Ihrem Kind am 29.06. mit in die Schule geben.

Sollten Sie nicht wünschen, dass Ihr Kind in die Schule geht, so reichen Sie bitte eine formlose Abmeldung bei der Schulleitung ein.

 Für die Sekundarstufe gilt weiterhin der bereits bestehende Stundenplan!

Hier ist das Abstandsgebot zu beachten. Bei Tätigkeiten, bei denen eine engere körperliche Nähe nicht zu vermeiden ist, ist das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung erforderlich.

Selbstverständlich muss man bei Krankheitszeichen zu Hause bleiben und ggf. medizinische Beratung/Behandlung in Anspruch nehmen.


 Nochmals hinweisen möchte auf den interessanten digitalen Elternabend „Wie viel Smartphone braucht mein Kind“? Es gibt einen Termin für Eltern von Sekundarstufenschülern (25.06.2020 20 Uhr) und einen für Eltern, die Kinder in der Grundschule haben (02.07.2020 20 Uhr; siehe Anhang).

Ebenso kann man weiterhin an der Umfrage zum Homeschooling (Moodle, Kurs SchulNews) sowie an der Kunstgalerie teilnehmen.

Zum Schluss möchte ich alle Mitglieder des Fördervereins an die Mitgliederversammlung am Mittwoch, den 24.06. um 18 Uhr erinnern – die Einladung erfolgt über den Förderverein.

Unseren Neuntklässlern wünschen wir für den Montag (Englischprüfung) viel Glück!

Herzliche Grüße
 gez. Stefanie Lenuzza (Rektorin)

Elternbief 15: Datei downloaden

Formular „Gesundheitsbestätigung Grundschule“: Datei downloaden

digitalen Elternabend „Wie viel Smartphone braucht mein Kind“?

Datei downloaden

Umfrage zum Homeschooling:

https://moodle.koerschtalschule.de/moodle/mod/questionnaire/view.php?id=5429

Teilnahme Kunstgalerie:

https://moodle.koerschtalschule.de/moodle/course/view.php?id=58

12.06.2020

Liebe Eltern der Körschtalschule,
am Montag ist es soweit. Die Schule geht - wenngleich auch anders als sonst nach Pfingsten - wenigstens teilweise wieder los. Es starten die Klassen 1, 3, 5, 6, 9 und die Grundschulförderklasse. Die Pläne sind auf der Homepage einsehbar. Lerngruppen sowie die Notfallbetreuung laufen parallel dazu weiter. Am Dienstag, den 16.6. beginnen außerdem die schriftlichen Hauptschulabschlussprüfungen - wir drücken unseren Schülerinnen und Schülern die Daumen! Im Anhang erhalten Sie zum einen nochmals unser Hygienekonzept sowie die aktuelle Pressemitteilung des Kultusministeriums. Wir danken unseren Ganztagespädagoginnen und -pädagogen für die Notfallbetreuung in den Ferien und wünschen Ihren Kindern und uns allen einen guten Start für die neue Etappe!
Herzliche Grüße

im Namen der Schulgemeinschaft
Stefanie Lenuzza
 (Rektorin)

Hygienekonzept: Datei downloaden

Pressemitteilung des Kultusministeriums: Datei downloaden

29.05.2020

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

als Erstes möchte ich Euch und Ihnen für die Bereitschaft, sich auf die „neue Art des Lernens“ einzulassen, danken! Es liegen nun schon besondere, zuvor nie da gewesene Wochen hinter uns, die für uns alle neue Erfahrungen mit sich brachten. Dank unserer engagierten Ganztagespädagog/-innen können wir auch jetzt in den Ferien eine Notfallbetreuung anbieten; lediglich am Freitag, den 12. Juni ist die Schule geschlossen.

Nach den Pfingstferien dürfen zumindest alle Schülerinnen und Schüler wieder zeitweise in die Schule kommen; möglicherweise werden der Unterricht und der Ganztagesbetrieb sowie die Betreuung noch weiter ausgebaut werden; wir sind gespannt auf weitere Informationen in den nächsten Tagen und Wochen. Selbstverständlich werden wir Euch/Sie dann umgehend informieren.

Stand heute werden unmittelbar nach den Pfingstferien die Klassen 1, 3, 5, 6 und 9 starten; in der darauffolgenden Woche sind dann die Klassen 2, 4, 7 und 8 an der Reihe. Die Klassen 9 und 10 erhalten gesonderte Pläne. Sämtliche Pläne sind auf der Homepage einsehbar. Nachdem unsere 10er ihre schriftlichen Prüfungen absolviert haben, stehen ab Dienstag, den 16. Juni die schriftlichen Hauptschulabschlussprüfungen an. Ich danke allen Kolleginnen und Kollegen, die die beiden Abschlussklassen liebevoll und engagiert bis hierher begleitet haben! Wie gut unsere Schulgemeinschaft im Ganzen funktioniert, sieht man an dem ausgeklügelten System der Notfallbetreuungs- und Lerngruppen an der Schule – Lehrkräfte, Ganztagespädagog/-innen, Schulsozialarbeit – alle tragen dazu bei, unseren Schülerinnen und Schülern trotz Corona regelmäßige Lernzeiten zu ermöglichen und sie in dieser schwierigen Zeit zu unterstützen.

Für den Wiedereinstieg gelten die üblichen Hygienevorschriften. Im Anhang erhalten Sie unser Hygienekonzept; einen Hygienevertrag unterschreiben Ihre Kinder am ersten Tag ihrer Ankunft in der Schule. Dieser darf gerne vorab zu Hause besprochen werden. Wir werden dies selbstverständlich in der Schule auch tun.


 Liebe Schülerinnen und Schüler, bitte beachtet die Laufwege und Vorschriften.

Liebe Eltern, bitte betreten Sie selbst die Schule nicht.

Im Vordergrund des Lernens in den Wochen zwischen den Pfingst- und Sommerferien steht nicht die Leistungsüberprüfung, sondern vielmehr die Festigung des Fernerlernten sowie auch neue Lerninhalte. Ihr Schülerinnen und Schüler bringt bitte nur die Sachen für den jeweiligen Tag mit in die Schule!

Zum Schluss möchte ich Euch/Sie nochmals ermuntern, auf Moodle im Kurs SchulNews an unserer Umfrage zum Homeschooling teilzunehmen und mich für das großartige Interesse an unserer Online-Kunstgalerie bedanken! Es sind schon viele Kunstwerke eingegangen!

Hinweisen möchte ich ganz am Ende noch auf den interessanten digitalen Elternabend „Wie viel Smartphone braucht mein Kind“? Es gibt einen Termin für Eltern von Sekundarstufenschülern (25.06.2020 20 Uhr) und einen für Eltern, die Kinder in der Grundschule haben (02.07.2020 20 Uhr; siehe Anhang).

Wie immer bleibt mir am Schluss der nun altbekannte Satz: Bleibt/bleiben Sie gesund!

Erholsame Feier- und hoffentlich Ferientage mit viel Sonnenschein wünscht Euch/Ihnen

 gez. Stefanie Lenuzza (Rektorin)

Elternbrief Corona 14: Datei downloaden

Hygiene-Maßnahmen: Datei downloaden

Einladung ElternabendSmartphone online: Datei downloaden

 

20.05.2020

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

heute möchte ich mich mit ein paar wenigen Informationen und dem neusten Elternbrief von der Ministerin an Euch/Sie wenden…

Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 4 haben ihre „erste“ Schulwoche erfolgreich hinter sich gebracht. Ein dickes Lob an euch Vierer – das habt ihr wunderbar gemacht! Unsere 10er absolvierten heute in der Turnhalle ihre erste schriftliche Realschulabschlussprüfung in Deutsch! Am Montag steht die Mathematikprüfung an – unsere Kolleginnen bieten hierfür am Freitag eine freiwillige Abschlusseinheit an. Wir sind stolz auf unsere 10er und drücken für die weiteren Prüfungen die Daumen!

Am Freitag ist Brückentag und – bis auf die Matheeinheit Klasse 10 – kein Unterricht. Dankenswerterweise bietet unser Ganztag die Notbetreuung an. Diese können wir auch in den Pfingstferien uneingeschränkt bis auf den 12.6. (Brückentag nach Fronleichnam) anbieten – ein herzliches Dankeschön geht hierbei an die Pädagoginnen und Pädagogen des Ganztages!

Angeboten wird vom Staatlichen Schulamt zudem in den Sommerferien für Schülerinnen und Schüler der jetzigen Klassen 6-8 eine Woche Sommerschule. Hinweise erhalten Sie über die Klassenlehrkräfte.

Ungefähr Mitte nächster Woche erhaltet Ihr/erhalten Sie die Pläne für den Präsenzunterricht nach den Ferien über die Klassenlehrkräfte und die Homepage.

Vorenthalten möchte ich euch/Ihnen nicht, dass es an der Außenstelle von unserer Außenklasse wieder ein neues Märchen zu sehen gibt – das tapfere Schneiderlein. Und schließen möchte ich mit der sensationellen Nachricht, dass wir über unseren Herrn Dietrich von der Vector Stiftung die satte Summe von 12.000 Euro Spende für die Anschaffung von Leihlaptops für das bessere Lernen zu Hause erhalten werden!

Herzliche Grüße

 gez. Stefanie Lenuzza (Rektorin)

Elternbrief Corona 13: Datei downloaden

KM-BW: Dr. Susanne Eisenmann

Wiederaufnahme des Unterrichts an ... Gemeinschaftsschulen, ...

Datei downloaden

 

14.05.2020

Ministerin Dr. Susanne Eisenmann

Wiederaufnahme des Unterrichts in der Grundschule und den Grundstufen
der Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren

"Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Eltern,

das Auftreten des Corona-Virus veränderte den Alltag von uns allen schlagartig und massiv; ganz besonders lhren Alltag als Eltern eines Schulkindes. Sie mussten von einem Tag auf den anderen Familie, Betreuung und Beruf meist ohne zusätzliche Unterstützung miteinander vereinbaren. Für lhren täglichen Einsatz und das Geleistete danke ich lhnen daher ganz besonders. ...

Unterrichtsbeqinn und -ablauf
Wir starten zunächst am 18. Mai 2020 mit dem Unterricht für die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe vier der Grundschule sowie den Klassenstufen vier und fünf der Grundstufen der Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren. Sie werden bis zu den Pfingstferien durchgehend an der Schule unterrichtet.
Am 15. Juni 2020, also nach den Pfingstferien, sollen die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen eins bis drei mit dem Unterricht beginnen, so dass alle Klassenstufen bis zu den Sommerferien Unterricht in der Schule erhalten.
Der Unterricht ab dem 15. Juni 2020 soll im wochenweisen Wechsel stattfinden:
ln der einen Woche mit möglichst zehn Unterrichtsstunden in der Schule, die durch Angebote in digitaler Form oder in Form von Arbeitspaketen (Wochenpläne, Übungsblätter, etc.) für die Arbeit zu Hause ergänzt werden.
ln der folgenden Woche erhalten die Schülerinnen und Schüler Fernlernangebote für das häusliche Arbeiten.
Für die Grundschulkinder bedeutet dies, dass ab dem 15. Juni 2020 in der Regel die Klassenstufen eins und drei im wöchentlichen Wechsel mit den Klassenstufen zwei und vier unterrichtet werden sollen. Aufgrund der unterschiedlichen Bedingungen der einzelnen Schulen sind ausdrücklich Abweichungen möglich. Alle Klassenstufen erhalten bis zu den Sommerferien noch drei Wochen Unterricht an der Schule - die Viertklässler insgesamt fünf Wochen, da sie bereits am 18. Mai 2020 beginnen.
Über die genauen organisatorischen Details sowie den neuen Stundenplan für lhr Kind werden Sie von Ihrer Schule informiert. ...

Vorrang haben die Fächer Deutsch, Mathematik und Sachunterricht sowie in der Klassenstufe vier die Vorbereitung auf den Übergang in die weiterführende Schule. ...

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Susanne Eisenmann"

Schreiben vom 14.05.2020: Datei downloaden

08.05.2020

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

es vergeht keine Woche ohne neuen Regelungen und Verordnungen. So soll der Präsenzunterricht an den Schulen nun wieder nach und nach organisiert werden (siehe Homepage „Fahrplan zur Öffnung des Kita- und Schulbetriebs“ vom 06.05.2020).

Wir sind derzeit an der Planung dieser Umsetzung und werden Euch/Sie baldmöglichst informieren. Fest steht, dass neben dem Präsenzunterricht der Klassen 9 und 10 und der Notfallbetreuung nun auch Lerngruppen eingerichtet werden (ab dem 11.5. für die Sekundarstufe und ab dem 18.5. für die Klassen 1-3). Am 18. Mai dürfen dann die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 4 eingeschränkt wieder in die Schule kommen. Und nach den Pfingstferien werden alle Schülerinnen und Schüler in einem rollierenden System einbestellt werden. Somit soll der Fernlernunterricht immer wieder durch Präsenzphasen ergänzt werden.
Wir wissen um die Tücken und Unwegbarkeiten des Fernlern- und Online-Unterrichts, der sicherlich nicht immer reibungslos funktioniert. Wir versichern Ihnen jedoch, dass wir hierbei stets unser Bestes geben und auch permanent an der Optimierung arbeiten. Die
Elternbeiratsvorsitzenden und die Schulleitung werden nächste Woche auch in den Austausch diesbezüglich gehen.
Um die Hygienevorschriften einhalten zu können, haben wir einen „Hygienevertrag“ mit den wichtigsten Regeln erstellt, den wir Ihnen anbei zukommen lassen möchten. Wir bitten Sie, die Regeln mit Ihrem Kind vor dem ersten Schulbesuch zu Hause zu besprechen. Dies werden die Pädagogen selbstverständlich hier vor Ort dann auch nochmals tun und den Vertrag von den Klassen unterschreiben lassen.
Hinweisen möchte ich noch auf einen Märchen-Lesespaß an unserer Außenstelle
(Paracelsusstr. 36 A). Unsere Außenklasse stellt dort immer wieder verschiedene Märchen aus! Schauen Sie mit Ihren Kindern doch einmal vorbei!
Wie immer bleibt mir zum Schluss noch, Euch und Ihnen ein gesundes Wochenende zu
wünschen!
Herzlichst
gez.
Stefanie Lenuzza
(Rektorin)

Elternbrief Nr. 11: Datei downloaden

Hygienevertrag: Datei downloaden

07.05.2020

KM-BW: Aktueller Stand: 07. Mai 2020

"Seit 4. Mai 2020 findet unter strengen Vorgaben des Infektionsschutzes der Schulbetrieb in Baden-Württemberg wieder eingeschränkt statt. Seit 27. April 2020 hat Baden-Württemberg zudem die Notbetreuung deutlich ausgeweitet, um mehr Eltern entlasten zu können. Auch Kindertagespflegepersonen können seither bis zu fünf Kinder von Eltern oder Alleinerziehenden, die in systemrelevanten Berufen arbeiten oder nachweislich präsenzpflichtig außerhalb der Wohnung tätig sind, betreuen. Den Fahrplan zur weiteren Öffnung von Schulen und Kitas finden Sie hier.  

Häufige Fragen und Antworten (FAQs)

Wir haben eine Sonderseite mit den häufigsten Fragen und Antworten (FAQs) zu den Themen Bildung, Schule und Kitas im Zusammenhang mit COVID-19 erstellt. Die Seite wird laufend aktualisiert. Wir bitten Sie, sich dort zu informieren.

Schreiben von Ministerin Dr. Susanne Eisenmann zur Wiederaufnahme des Unterrichtsbetriebs an den Grundschulen "

Schreiben von Ministerin Dr. Susanne Eisenmann zur Wiederaufnahme des Unterrichtsbetriebs an den Grundschulen (7. Mai 2020, PDF)

 

 

06.05.2020

Liebe Eltern!

Laut der neuesten Verordnung sollen an den Schulen zusätzlich zum Präsenzunterricht für die Klassen 9 und 10 Lerngruppen für die Schüler/-innen der Klassen 5-8 gebildet werden, "die während des Fernlernunterrichts nicht erreicht wurden oder für die ein besonderer Bedarf besteht" (Zitat).
Dieses Angebot werden wir ab nächster Woche anbieten, voraussichtlich mit einer Gruppe von 8.30 Uhr bis 11 Uhr sowie einer Gruppe von 12 bis 14.30 Uhr. Wenn Sie als Eltern das Gefühl haben, dass Ihr Kind beim Fernlernunterricht abgehängt wird, dürfen Sie uns dies gerne über die Klassenlehrkräfte mitteilen.

Um die Anzahl der Schüler/-innen mit unseren Kapazitäten abgleichen zu können, bitten wir um konkrete Rückmeldungen bis morgen, Donnerstag, den 7.5. 12 Uhr.

Herzliche Grüße

Stefanie Lenuzza
Rektorin
Körschtal Gemeinschaftsschule
Paracelsusstr. 44
70599 Stuttgart

Webkonferenzsystem BigBlueButton

"Das Webkonferenzsystem BigBlueButton, das vom Land BW der Körschtal Gemeinschaftsschule über Moodle  bereitgestellt wird, hat wie viele andere Systeme derzeitig eine begrenzte Bandbreite. 

Deswegen bitte die begrenzte Bandbreite sparsam verwenden!

Die Webcams der SchülerInnen sollten ausgeschaltet bleiben bzw. sparsam und pädagogisch sinnvoll zugeschaltet werden.

Als Browser sind, nur Safari und Chrome für die Arbeit mit Kindern geeignet. Alle anderen Browser (Firefox, Edge usw.) führen regelmäßig zu Problemen (kein Audio und/oder kein Video und/oder Präsentation wird nicht angezeigt).
Das Micro von Teilnehmern, die nicht sprechen, muss auf Mute gestellt sein, da es anderenfalls selbst bei Erwachsenen zu erheblichen Störsignalen kommt." aus Hinweise zu BBB

PRESSEMITTEILUNG 6. Mai 2020 Nr. 48/2020

Fahrplan für weitere Öffnung des Schul- und Kitabetriebs
Ministerin Dr. Susanne Eisenmann: „Nach den Pfingstferien
werden alle Schülerinnen und Schüler in einem rollierenden
System Präsenzunterricht erhalten. ...

Viertklässler sollen am 18. Mai starten
Der neue Fahrplan sieht vor, dass die Grundschulen im Land ab 18. Mai 2020 wieder in den Präsenzunterricht einsteigen. „Wir beginnen hier bewusst mit den Viertklässlern, um sie auf den Übergang in die weiterführende Schule vorzubereiten. ...

Nächster Schritt: alle Schüler erhalten Präsenzunterricht
Nach den Pfingstferien sollen alle Schülerinnen und Schüler in einem rollierenden System Präsenzunterricht bekommen, der mit den Fernlernangeboten verzahnt werden soll.

Dafür stehen bis zu den Sommerferien sechs Wochen zur Verfügung, die erweiterte Notbetreuung läuft daneben weiter. Darüber hinaus richten die Schulen für Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen, die in den vergangenen Wochen weder digital noch analog erreicht wurden, Lerngruppen an den Schulen ein. ...

Eine Ausnahme gilt für die Jahrgänge, die bereits am 4. Mai gestartet sind und in diesem oder im nächsten Jahr vor dem Abschluss stehen. Sie bleiben dauerhaft in der Präsenz.

„Wir reden nicht von einem regulären Schulbetrieb wie vor der Corona-Pandemie. Das heißt, dass es jetzt nicht darum gehen darf, noch möglichst viele schriftliche Arbeiten nachzuholen“, betont Eisenmann.

Für das rollierende System sieht das Kultusministerium folgenden Rhythmus vor: In den sechs Schulwochen, die noch anstehen, sollen im wöchentlichen Wechsel die Klassen 5/6, 7/8 aller Schularten und 9/10 am Gymnasium in Präsenzphasen an den Schulen einbezogen werden. So haben alle Schülerinnen und Schüler bis Schuljahresende noch mindestens zwei Schulwochen Präsenzunterricht an der Schule. An den Haupt- und Werkrealschulen sowie an den Gemeinschaftsschulen gibt es zudem
Spielraum für die Förderung der Schüler auf G-Niveau. Zusätzlich richten die Schulen gezielte Lerngruppen vor Ort für Schülerinnen und Schüler ein, die mit den Fernlernangeboten gar nicht oder nicht gut erreicht werden konnten. Damit sind an den weiterführenden Schulen nach den Pfingstferien immer mindestens 50 Prozent der Schülerinnen und Schüler an der Schule - bei halben Gruppengrößen und Konzentration des Unterrichts auf die Kernfächer. Die erweiterte Notbetreuung für Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 5 bis 7 wird aufrechterhalten. Der Präsenzunterricht wechselt sich mit Fernlernangeboten ab, um Fragen zu klären, das Erlernte abzugleichen und Inhalte zu vertiefen."

PRESSEMITTEILUNG 6. Mai 2020 Nr. 48/2020: Datei downloaden

 

Risikogruppe und Prüfung

Schreiben des Ministerialdirektors Herr Föll

Te¡lnahme von Schülerinnen und Schülern, die ein erhöhtes Risiko für einen schweren COVID-19-Krankheitsverlauf haben, an schul¡schen Abschlussprüfungen

Datei downloaden

 

04.05.2020

PRESSEMITTEILUNG 1. Mai 2020 Nr. 46/2020
Schulen im Land öffnen wieder ihre Türen
Ministerin Dr. Susanne Eisenmann: „Unser Ziel ist, dass alle Schülerinnen und Schüler in diesem Schuljahr zumindest zeitweise Präsenzunterricht erhalten.“

Am Montag, 4. Mai 2020 öffnen die Schulen im Land unter strengen Abstands- und Hygieneregeln wieder ihre Türen. Los geht es zunächst mit den rund 330.000 Schülerinnen und Schülern an den allgemein bildenden Schulen, die in diesem und im nächsten Jahr ihre Abschlussprüfungen ablegen, sowie mit den Schülerinnen und Schülern der Prüfungsklassen der beruflichen Schulen. Diese Prüfungsklassen konzentrieren sich ab Montag ausschließlich auf die Vorbereitung der Abschlussprüfungen. „Ich wünsche allen Schülerinnen und Schülern viel Erfolg bei der Vorbereitung auf die Abschlussprüfungen, aber auch die nötige Portion Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten. Unser Versprechen gilt, dass wir bei den Prüfungen die aktuelle Sondersituation berücksichtigen“, sagt Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann. ...

PRESSEMITTEILUNG 1. Mai 2020 Nr. 46/2020: 

Datei downloaden

 

Häufige Fragen zur Wiederaufnahme des Schulbetriebs: 

Datei downloaden

 

30.04.2020

Kunstwerk von den Kindern aus der Notfallbetreuung

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

wieder ist eine Woche zu Ende – wir befinden uns nun schon am Ende von „Corona-Woche“ 7 – kaum zu glauben, aber leider wahr…
Die erweiterte Notfallbetreuung erfährt recht großen Zuspruch.

Ab Montag, den 4. Mai dürfen wir die Schülerinnen und Schüler der Klassen 9 und 10 zum eingeschränkten Präsenzunterricht in den Prüfungsfächern begrüßen.

Für die Schülerinnen und Schüler, für die der Fernunterricht problematisch ist, bieten wir ein tägliches Zeitfenster von 14 bis 17 Uhr zum Abholen oder Übergeben von Lernmaterialien oder auch zum Besprechen derselben an. Hierfür melden sich die Schülerinnen und Schüler bitte von außen am Büro der Leitung des Ganztages (Schulhof, rechts neben der Eingangstreppe beim Adler, neben dem Hausmeisterzimmer).

Auch die Schulsozialarbeit wird während dieser Zeit vor Ort sein.

Die Ergebnisse der Umfrage bzw. Abfrage zum Fernunterricht haben uns gezeigt, dass sich mittlerweile verschiedene Kanäle bewährt haben. Wir hoffen, dass Ihr, liebe Schülerinnen und Schüler, mit den Lernarrangements zurechtkommt. In der seit dieser Woche gestarteten Online-Sprechstunde gibt es die Möglichkeit, mit Euren Lehrkräften in den Austausch zu gehen. Bei den digitalen Methoden setzen wir vor allem auf die Lernplattform Moodle und Big Blue Botton (BBB).

An dieser Stelle geht ein riesengroßes Dankeschön an Herrn Dietrich, der dies alles ermöglicht! Auch allen Pädagoginnen und Pädagogen sei aufs Herzlichste für ihren täglichen Einsatz gedankt!
Schließen möchte ich mit einem Kunstwerk, das wir den Kindern aus der Notfallbetreuung zu verdanken haben!
Liebe Grüße
gez.
Stefanie Lenuzza
(Rektorin)

Elternbrief 10: Datei downloaden

28.04.2020

Corona-Pandemie - lnformationen für EItern

Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg

Dr. Susanne Eisenmann

Datei downloaden

 

Video-Chat in Moodle jetzt mit Big Blue Button

Fairmeeting wurde gegen Big Blue Button ausgetauscht.

Bitte die Links benutzen mit eine "b" davor und dem Text "BBB...".

 

24.04.2020

Liebe Eltern,
ab dem 27.4. gibt es die erweiterte Notfallbetreuung. Wer sein Kind für diese neu anmelden will, sollte die unten stehenden Formulare ausfüllen und der Schule bis zum 30.04.2020 zukommen lassen. Wer bereits die Notfallbetreuung in Anspruch nimmt, muss dies selbstverständlich nicht mehr tun.
Herzliche Grüße und bleiben Sie gesund!

Stefanie Lenuzza
(Rektorin)

PS: Der Elternbrief Corona10 wird im Laufe der nächsten Woche erscheinen... Ebenso werden die Eltern und Schüler/-innen der Klassen 9 und 10 separate Informationen erhalten.

Anmeldeformular NotbetreuungKörschtalschule: 

Datei downloaden

 

Bescheinigung der Unabkömmlichkeit beim Arbeitgeber für die Tätigkeit in der kritischen Infrastruktur während der COVID-19 Pandemie (Fallgruppe a):

Datei downloaden

 

Bescheinigung der Präsenzpflicht und der Unabkömmlichkeit beim Arbeitgeber während der COVID-19 Pandemie (Fallgruppe b): 

Datei downloaden

 

Video-Chat in Moodle

Für die Nutzung der Videokonferenz in Moodle durch Ihr Kind sollten sie uns Ihre Einverstädniserklärung zukommen lassen.

Einverständnis Videokonferenz: Datei downloaden

Hinweis von Lehrerfortbildungsservers BW zur Einverständniserklärung für Sorgeberechtigte

zur Nutzung in einer WEB/VIDEO-Konferenz über einen Online-Dienst:

"Die Einwilligung ist grundsätzlich notwendig.

In Abhängigkeit vom Alter der Schülerin / des Schüles muss die Einwilligung nicht schriftlich erfolgen, sondern kann auch durch ein „aktives“ Handeln erteilt werden. Die Einwilligung erfolgt bei Schülerinnen und Schülern

  • bis 14: nur von den Eltern;
  • bei Schülerinnen und Schülern zwischen 14 und 18: von beiden;
  • bei Schülerinnen und Schülern ab 18: nur der Schüler bzw. dem Schüler .

Hinweis: Da derzeit eine Erforderlichkeit als gegeben betrachtet werden kann, benötigt man keine Einwilligung der Schüler.

Der Schüler hat dann ein Widerspruchsrecht nach Art. 21 EU-DSGVO, über das er bspw. in der Nutzungsordnung zu informieren ist. Technisch bedeutet das, dass er in der Lage sein muss, die Übertragung eines Bildes / Bewegtbildes von ihm zu deaktivieren. Sofern wieder normaler Unterricht an der Schule möglich ist, muss die Frage der Erforderlichkeit neu bewertet werden."

Mit einer aktiven Teilnahme (Login, Aufruf der terminierten Konferenz) im oben genannten Dienst wird von Kenntnis dieser Erklärung und dem Einverständnis ausgegangen! 

Konsolidierte Fassung der Verordnung der Landesregierung für infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus SARS-Cov-2 (Corona-Verordnung - Corona VO) vom 17. März 2020 (gültig ab 27. April 2020, PDF)

22.04.2020

KM-BW:  Aktueller Stand: 22. April 2020 

Sämtliche Schulen, Kindertageseinrichtungen und Kindergärten in Baden-Württemberg sind seit Dienstag, den 17. März, geschlossen, um die weitere Ausbreitung des Coronavirus zu verzögern. Die Schließung wurde nach Verständigung von Bund und Ländern bis einschließlich 3. Mai 2020 verlängert. Der Schulbetrieb in Baden-Württemberg startet am Montag, den 4. Mai, allerdings zunächst schrittweise und stark eingeschränkt. Weitere Informationen dazu finden Sie in der zugehörigen Pressemitteilung sowie im Bereich

Info-Schreiben des Kultusministeriums an Schulen und Kindergärten

Kultusministerium: Hygiene-Hinweise für Schulen (22. April 2020, PDF)

Schreiben von Kultusministerin Eisenmann zur Wiederaufnahme des Unterrichtsbetriebs ab 4. Mai 2020 (20. April 2020, PDF)
Formblatt Risikogruppen (20. April 2020, PDF)

Schreiben von Ministerin Dr. Eisenmann zur erweiterten Notbetreuung ab 27. April 2020 (20. April 2020, PDF)

KM-BW: Eingeschränkter Start des Schulbetriebs am 4. Mai 2020

21.04.2020

Neuer Stand nach den Osterferien

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,
nun haben wir neue offizielle Mitteilungen der Ämter…


1. Wiederaufnahme Unterricht
Für den eingeschränkten Schulbeginn ist in Baden-Württemberg der 4. Mai vorgesehen. Dieser beginnt zunächst mit den Schülerinnen und Schülern der Klassen 9 und 10. In den nächsten Tagen erhalten wir noch genauere Vorgaben zur konkreten Umsetzung. Wir werden euch/Sie selbstverständlich umgehend darüber informieren. Voraussichtlich werden die Klassen in kleinere Lerngruppen und mehrere Räume aufgeteilt werden. Bei Schülerinnen und Schülern mit relevanten Vorerkrankungen entscheiden die Erziehungsberechtigten über die Teilnahme.

Alle anderen Schülerinnen und Schüler werden zunächst weiter online sowie über die Lernpakete unterrichtet. Hierzu müsstet ihr/müssten Sie nun alle einen Brief hinsichtlich der Lernplattform Moodle erhalten haben. Weiterhin sind wir gerade dabei, den Online-Unterricht vorzubereiten. Hier im nächsten Elternbrief mehr… Daneben werden die bewährten Kanäle weiter benutzt. Sie als Eltern erhalten zudem über die Klassenlehrkräfte im Laufe der Woche ein paar Fragen zum „Homeschooling“, damit wir dieses weiter optimieren können.
Um die Rückgabe der erledigten Aufgaben zu erleichtern und wenn digital nicht möglich, können Lernpakete ab Ende dieser Woche über eine gelbe Kiste auf der Rampe am Lehrerparkplatz eingeworfen werden. Bitte stecken Sie – falls Sie diesen Weg wählen - die Lernaufgaben in einen mit Name und Klasse versehenen Umschlag.

2. Ausbau der Notbetreuung ab 27. April
Wer Präsenzpflicht am Arbeitsplatz hat und kein anderweitiges Betreuungsangebot für seine Kinder ermöglichen kann, kann die erweiterte Notfallbetreuung bis einschließlich Klassenstufe 7 in Anspruch nehmen. Bitte melden Sie Ihr Kind in diesem Fall in dieser Woche für nächste Woche schriftlich an der Schule an.
Wir grüßen Euch und Sie ganz herzlich! Bitte bleibt/bleiben Sie weiterhin gesund!
Im Namen der Schulgemeinschaft
gez. Stefanie Lenuzza (Rektorin)

Elternbrief 9: Datei downloaden

20.04.2020

KM: Aktueller Stand: 20. April 2020

Sämtliche Schulen, Kindertageseinrichtungen und Kindergärten in Baden-Württemberg sind seit Dienstag, den 17. März, geschlossen, um die weitere Ausbreitung des Coronavirus zu verzögern. Die Schließung wurde nach Verständigung von Bund und Ländern bis einschließlich 3. Mai 2020 verlängert. Der Schulbetrieb in Baden-Württemberg startet am Montag, den 4. Mai, allerdings zunächst schrittweise und stark eingeschränkt. Weitere Informationen dazu finden Sie in der zugehörigen Pressemitteilung sowie im Bereich Häufige Fragen und Antworten.

18.04.2020 

"Die Notbetreuung in den Kitas, Grundschulen und an den weiterführenden Schulen wird aufrechterhalten und ausgeweitet. Fest steht laut Landesregierung, dass Schüler der 7. Klasse in die Notbetreuung mit einbezogen werden."

+++++ Aktueller Stand: 18. April 2020 KM +++++

Sämtliche Schulen, Kindertageseinrichtungen und Kindergärten in Baden-Württemberg sind seit Dienstag, den 17. März, geschlossen, um die weitere Ausbreitung des Coronavirus zu verzögern. Die Schließung wurde nach Verständigung von Bund und Ländern bis einschließlich 3. Mai 2020 verlängert. Der Schulbetrieb in Baden-Württemberg startet am Montag, den 4. Mai, allerdings zunächst schrittweise und stark eingeschränkt. Weitere Informationen dazu finden Sie im Bereich Häufige Fragen und Antworten.

Rechtsverordnungen

Konsolidierte Fassung der Verordnung der Landesregierung für infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus SARS-Cov-2 (Corona-Verordnung - CoronaVO) vom 17. März 2020 (Fassung vom 17. April 2020, PDF)

Fünfte Verordnung der Landesregierung vom 17. April 2020 zur Änderung der Corona-Verordnung vom 17. März 2020 (PDF)

17.04.2020

Wie geht es jetzt weiter?

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

die Osterferien sind bald vorbei und wir hoffen, dass die Ferientage trotz der besonderen Situation eine erholsame und mit vielen schönen Erlebnissen angefüllte Zeit waren. Sehr gerne hätten wir euch, liebe Schülerinnen und Schüler, am Montag wieder in der Schule begrüßt, um mit euch gemeinsam zu lernen, zu lachen und zu leben.

Die Corona-Situation führt nun leider dazu, dass wir uns weiter alle stark einschränken müssen, um gemeinsam Leben zu retten und schwere Erkrankungsverläufe zu vermeiden. Vermutlich wird dies auch noch längere Zeit anhalten.

Deshalb hat das Kultusministerium beschlossen, dass die Schulen erst am Montag, 4.5. zunächst für alle Schulabsolventen wieder eröffnen.

Wir wissen heute noch nicht genau, wie die Regelungen für diesen Unterricht aussehen werden, hoffen aber, so schnell wie möglich darüber informieren zu können.

Auch das Notfallbetreuungsangebot wird weiterhin angeboten. Das entsprechende Formular befindet sich auf unserer Homepage oder der Homepage der Stadt Stuttgart. Ab Montag beginnt nun aber wieder die Schule zu Hause.

Ihr, liebe Schülerinnen und Schüler,

erhaltet ab dann wieder auf den bekannten Wegen Aufgaben und Herausforderungen. Bitte bearbeitet diese so sorgfältig ihr könnt und sucht den Kontakt zu euren Lehrerinnen und Lehrern, wenn ihr Fragen habt. Auch eure Lehrerinnen und Lehrer sowie die Lerncoaches, der Sekundarstufe werden den Kontakt zu euch/Ihnen suchen, wenn nicht schon geschehen. Da es sich ab jetzt nicht mehr ausschließlich um Wiederholung des Lernstoffes, sondern auch um Neues handelt, werden die Lehrkräfte auch einige der Dinge bearbeitet zurück haben wollen, um sie zu kontrollieren.
Selbstverständlich stehen euch/Ihnen auch das komplette Unterstützungssystem der Schule (Ganztagesleitung- und pädagogen, Verlässliche Grundschule, Schulsozialarbeit, Gesundheitsladen, Förderverein sowie unser Hilfsangebot via Mail talk.koerschtalschule@gmail.com) nach wie vor zur Verfügung!
Da die Schulschließung für viele Klassen nun doch noch andauert, haben wir die Lernplattform Moodle reaktiviert. Wir schicken euch/Ihnen daher im Laufe der nächsten Woche einen Zugang für die Lernplattform Moodle zusammen mit einer Anleitung von Herrn Dietrich zu. Dies ist dann der Elternbrief „Corona 7“.
Wichtig zu wissen: Weiterhin erhaltet ihr/erhalten Sie die Lernmaterialien über die bewährten Kanäle, sprich über die Homepage, per Mail, per Post…

Über Moodle können darüber hinaus Zusatzmaterialien abgerufen werden. Dies ist aber kein Muss! Alle Pflichtaufgaben gibt es – wie erwähnt – auch über die altbewährten Kanäle.
Selbstverständlich stehen wir euch/Ihnen für Fragen auch jederzeit zur Verfügung.
An dieser Stelle möchte ich mich noch ganz herzlich für Ihr Verständnis, Ihre sehr netten Nachrichten, die Sie uns zukommen lassen und vor allem auch bei Frau Knapp und Herrn Bozdemir als Elternbeiratsvorsitzende sowie allen Elternvertreterinnen und –vertretern für das zuverlässige Weiterleiten der Informationen und die tolle Zusammenarbeit bedanken!

Herzliche Grüße und bleibt/bleiben Sie gesund!

Im Namen der Schulgemeinschaft
gez.
Stefanie Lenuzza
(Rektorin)

Elternbrief 8: Datei downloaden

09.04.2020

Ostergrüße aus der Körschtalschule
Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern der Körschtalschule,


hoffentlich seid Ihr/sind Sie gut in die etwas anderen Osterferien gestartet…
Leider kann ich Euch/Ihnen heute noch nicht sagen, wie es für die Schulen nach den Ferien weitergeht – Mitte nächster Woche soll es neue Informationen geben. Selbstverständlich informieren wir Euch/Sie umgehend, wenn wir Neues erfahren. Es wird auf jeden Fall ein paar Tage Vorlauf geben, um alles ausreichend organisieren zu können. Auf der Homepage des Kultusministeriums sowie auf unserer Homepage finden Sie jeweils die aktuellsten Pressemitteilungen: http://www.km-bw.de und http://www.koerschtalschule.de/index.php.
Hinweisen möchte ich nochmals auf unsere Mailadresse, unter der Ihr/Sie Euch/sich Rat und Unterstützung in jeglicher Hinsicht holen könnt: talk.koerschtalschule@gmail.com.
Hier ist noch ein kleiner Ostergruß von der Körschtalschule – der kleine Osterhase fühlt sich sehr einsam ohne Kinder, Jugendliche und Erwachsene in der Schule – hoffentlich geht es bald weiter…
Trotz allem wünsche ich Euch und Ihnen ein paar sonnige und schöne Osterfeiertage und wie immer natürlich Gesundheit!
gez.
Stefanie Lenuzza
(Rektorin)

Elternbrief 6: Ostergrüße aus der Körschtalschule: Datei downloaden

"lnformationen zur Vorlaufzeit bei einem möglichen Wiedereinstieg in den Schulbetrieb"

(Frau Dr. Eisenmann; Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg): Datei downloaden

06.04.2020

Schreiben von Ministerin Dr. Eisenmann an alle Schulen und Kindertageseinrichtungen zum Auftakt der Osterferien

"Auftakt der Osterferien - Einschränkungen für Schulen und Kitas aufgrund der
Ausbreitung des Goronavirus

Sehr geehrte Damen und Herren,
...

Bitte geben Sie meinen Dank auch an die Eltern und die Schülerinnen und Schüler weiter.
Es ist für sie eine fordernde, anstrengende Zeit. Eltern müssen die Doppelbelastung
aus Beruf und Kinderbetreuung schultern, Kinder und Jugendliche müssen zuhause
bleiben, obwohl sie mit ihren Freunden nach draußen, in die Schule, die Kita, den
Sportverein oder zu anderen liebgewonnenen Freizeitaktivitäten wollen. Dazu gehört
viel Disziplin - wir alle fühlen uns beengt und mehr und mehr eingeschränkt.
Jetzt beginnen die Osterferien, die wir uns alle anders vorgestellt haben. Danach, ab 20.
April, läuft - Stand heute - die Frist der Beschränkungen ab. Ob und wie wir dann wieder
mit dem Schul- und Kitabetrieb starten, kann heute noch nicht zuverlässig gesagt werden.
Wir bereiten uns auf verschiedene Szenarien vor. Sicher wird nicht alles auf
Knopfdruck wieder anlaufen, wie es am 16. ltlläz enden musste. Die Lage mit dem Virus
ist weiter dynamisch und der Schutz der Gesundheit steht über allem. Gleich nach
Ostern werden wir mitteilen, ob ab 20. April ein Wiedereinstieg in Stufen an den Schulen
und Kitas möglich ist und wie er konkret aussehen soll. Die Abschlussklassen, die sich
auf die Prüfungen vorbereiten, stehen an den Schulen dabei besonders im Fokus. Wir werden noch Hinweise geben, welche Abstandsregeln und Hygienebestimmungen
dann zu beachten sind und welche Einschränkungen im Schul- und Kitabetrieb gelten.
Vieles wird weiter nicht möglich sein, wir müssen Prioritäten setzen. Die Notbetreuung
müssen wir bei einem Einstieg in Stufen weiter besonders im Blick haben. Die Schulgebäude
und Kindergärten müssen gut vorbereitet werden, der Bus- und Bahnverkehr, auf
den Schülerinnen und Schüler angewiesen sind, muss darauf abgestimmt sein.
lch bitte Sie um Verständnis, dass genauere Vorhersagen heute noch nicht möglich
sind. Wir verfolgen die weitere Entwicklung genau und informieren rechtzeitig, wie es
nach den Osterferien weitergeht. Alle aktuellen lnformationen finden Sie zudem auf unserer
I nternetseite unter www. km-bw.de.

...

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Susanne Eisenmann"

 

Schreiben von Ministerin Dr. Eisenmann vom 6.4.2020: Datei downloaden

 

 

 

 

03.04.2020

Neues aus der Körschtalschule
Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern der Körschtalschule,


nun ist bereits die dritte Woche der Schulschließung vorbei; ich hoffe, dass Ihr/Sie alle gesund geblieben seid und mit den Lernmaterialien gut zurechtkamt/kamen.

Nach wie vor werden alle neuen Informationen auf die Homepage gestellt. Ein regelmäßiger Blick unter der Rubrik „Neues" lohnt sich: In Sachen Lernen gibt es unter http://www.koerschtalschule-plieningen.s.schule-bw.de/lernen.php die notwendigen Aufgaben und Informationen.
Aktuelle offizielle Informationen in Sachen Corona finden sich unter http://www.koerschtalschule.de/index.php.

Auch auf der Seite des Kultusministeriums finden sich immer wieder Aktualisierungen unter den FAQs (Häufige Fragen und Antworten zu den Schulschließungen:

http://www.km-bw.de.
Täglich erreichen uns auch viele weitere Angebote, so zum Beispiel
ein Kreativwettbewerb: www.lkjbw.de/service/staycreative

die Regenbogenaktion der Stadt Stuttgart: https://coronavirus.stuttgart.de/kinder-jugendliche ein Chatangebot:

https://www.kirche-und-religionsunterricht.de
ein digitales Angebot der Stadtbücherei: www.stuttgart.de/stadtbibliothek/stgt_ebibliothek.php
ein kindgerechtes Infoangebot:

https://www.zdf.de/kinder/logo/wichtige-infos-zum-coronavirus-100.html
Ferien@home:

www.gmsbw.de  : #myChallenge
Broschüre für Eltern:

https://www.agj-freiburg.de/kinder-jugendschutz/elternwissen

Sicher seid Ihr/sind Sie auch schon in vielerlei Hinsicht fündig geworden…
Im Moment gibt es viele Mutmaßungen und Überlegungen, ob und wie es nach den Osterferien weitergehen könnte. Selbstverständlich geben wir auch in den Ferien stets die neuesten Informationen über die Homepage und den Elternverteiler heraus und sind auch regulär erreichbar. Wir sind gespannt darauf, was uns erwartet und blicken dennoch optimistisch in die Zukunft!
Nach wie vor gilt: Bleibt/Bleiben Sie vor allem gesund! Hoffentlich könnt Ihr/können Sie trotz der widrigen Umstände ein paar erholsame Feiertage miteinander erleben!
Im Namen der Schulgemeinschaft grüßt herzlichst
gez.
Stefanie Lenuzza
(Rektorin)
PS: Wussten Sie schon, dass die Schulhoferweiterung fast fertig ist? Auf der Homepage kann man einen Eindruck gewinnen…

Elternbrief 5 vom 03.04.2020: Datei downloaden

30.03.2020; 17.00 Uhr

Achtung! Neue Prüfungstermine!

Liebe Eltern, liebe Prüflinge,
unter den gegebenen Umständen haben sich die Bedingungen für die Prüfungen geändert.
Hier die neuen Termine: 
Datei downloaden

Weitere Details enthält die Pressemitteilung des Kultusministeriums: www.km-bw.de: Prüfungen: Schreiben des Kultusministeriums: Durchführung der Abschlussprüfungen im Schuljahr 1010/20 an den allgemein bildenden Schulen (27. März 2020).

Änderungen der FÜK – Klasse 10Liebe Eltern und Schüler der Klasse 10,das Kultusministerium hat aufgrund der aktuellen Situation eine Vereinfachung im Prüfungszeitraum angekündigt. Da derzeit kein Unterricht stattfinden kann und auch nach dem Ende des
Schließzeitraums eine Konzentration auf die Prüfungsvorbereitung erforderlich sein wird, entfällt die fächerübergreifende Kompetenzprüfung (FÜK). Die FÜK wird also nicht abgeprüft. Die Schüler haben nun weiter Zeit haben, sich intensiv auf die schriftlichen Prüfungen vorzubereiten.Den Volltext der Pressemitteilung des Kultusministeriums können Sie hier nachlesen: Link PressemitteilungNeue Termine der Realschulabschlussprüfung
Schriftliche Prüfung
Deutsch: Mittwoch, 20. Mai 2020
Mathematik: Montag, 25. Mai 2020
Englisch (Pflichtfremdsprache): Mittwoch, 27. Mai 2020
Französisch (Pflichtfremdsprache): Donnerstag, 28. Mai 2020Mündlicher Prüfunqszeitraum
Montag, 20. Juli 2020 bis Mittwoch, 29. Juli 2020

27.03.2020; 13.20 Uhr

Elterbrief 4: Ende der „Coronawoche 2“

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern der Körschtalschule,


die zweite Woche der Schulschließung neigt sich dem Ende zu - Zeit, die vergangene Woche zu reflektieren und einen Blick in die Zukunft zu werfen…

Ich hoffe sehr, dass Ihr Schülerinnen und Schüler alle mit den bereit gestellten Materialien zurechtkommt – manch einer ist ganz schnell mit den Lernaufgaben fertig, für manch anderen ist die derzeitige Art des Lernens eine Herausforderung.

Fest steht, dass für alle am Schulleben Beteiligten diese Situation eine neue, noch nie da gewesene ist. Aus den vielen Rückmeldungen kann man aber durchaus schließen, dass Ihr/Sie alle derzeit einen hervorragenden Job leisten – herzlichen Dank dafür! Bitte schaut/schauen Sie immer wieder auf die Homepage hinsichtlich neuer Materialien und Informationen.
Wie es nach den Osterferien weitergeht, wissen wir heute noch nicht. Für die Zeit der Osterferien gibt es aber für die Klassenstufen 1-6 weiterhin die Möglichkeit der Notfallbetreuung unter den bereits bekannten Vorgaben. Im Falle der Notwendigkeit füllen Sie als Eltern bitte das auf der Homepage befindliche Formular aus und lassen es uns schnellstmöglich zukommen. An dieser Stelle möchte ich mich bei allen Lehrkräften und Ganztagespädagog/-innen bedanken, die sich für die Notfallbetreuung zur Verfügung stellen.
Hinweisen möchte ich nochmals auf das tolle Angebot unserer Pädagogen, sich in jeglicher Hinsicht Hilfe zu holen (talk.koerschtalschule(at)gmail.com). Im Anhang erhalten Sie außerdem noch für den Bedarfsfall ein Angebot des Jugendamtes.
Nun bleibt mir nur noch, Euch und Ihnen allen weiterhin GESUNDHEIT zu wünschen – vielen Dank für den wohltuenden Austausch und die vielen guten Wünsche!

Es grüßt Euch/Sie im Namen des ganzen Teams
Stefanie Lenuzza

Elterbrief 4: Ende der „Coronawoche 2“: Datei downloaden

Angebot der Landeshauptstadt Stuttgart, Jugendamt, 70161 Stuttgart

für Kinder und Jugendliche:

Schaut gerne auf der Internetseite der Stadt Stuttgart unter

www.stuttgart.de/corona nach.

Für Notfälle und Sorgen, bei denen Euch auch die Eltern nicht weiterhelfen können, gibt es Beratungsstellen für Kinder und Jugendliche, bei denen Ihr anrufen oder eine E-Mail schicken könnt:
Beratungszentrum Möhringen
Telefon: 216-96907

Email: poststelle.bz-moehringen(at)stuttgart.de
Für Jugendliche ab 14 Jahren gibt es auch die bke-online-Jugend-Beratungsstelle. Unter www.bke-jugendberatung.de findet Ihr anonym (ohne dass Ihr Euren Namen nennen müsst) und kostenlos Angebote wie Chats und offene Sprechstunden.

Schreiben des Jugendamtes für Kinder und Jugendliche: Datei downloaden

 

Angebot der Landeshauptstadt Stuttgart, Jugendamt, 70161 Stuttgart

für Eltern:

Unter www.stuttgart.de/corona finden Sie z.B. Clips für Kids mit Bewegungsideen für zuhause.

Für Sie als Eltern sind die Beratungszentren gleichermaßen in Notfällen und bei Sorgen da. Rufen Sie an oder schicken Sie eine E-Mail, wenn Sie Hilfe brauchen:
Beratungszentrum Möhringen
Telefon: 216-96907

Email: poststelle.bz-moehringen(at)stuttgart.de
Auch die Bundeskonferenz für Erziehungsberatung e.V. bietet unter
www.bke-elternberatung.de anonym und kostenfrei eine online-Beratung für Eltern und unter www.bke-jugendberatung.de für Jugendliche ab 14 Jahren an.

Schreiben des Jugendamtes für Eltern: Datei downloaden

Kontaktdaten Kontaktdaten Beratungszentren Jugend und FamilieDatei downloaden

 

 

25.03.2020; 9.10 Uhr

Hilfsangebot

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

das neuartige Coronavirus stellt uns alle vor völlig neue Herausforderungen:
Kinder und Jugendliche sind plötzlich den ganzen Tag zu Hause und müssen das Lernen selbst organisieren, das gewohnte Freizeitverhalten kann so nicht mehr ausgeübt werden und soziale Kontakte sind plötzlich sehr eingeschränkt. Das schafft Unsicherheit, Frust und Ängste.

Falls Ihr und Sie Hilfe brauchen oder vielleicht auch Fragen zum Thema Lernen und Strukturierung des Tages haben, es zu Hause ganz schwierig wird, Ihr sehr traurig seid oder vielleicht auch nur jemand zum Reden braucht, dann scheut Euch/scheuen Sie sich nicht und schreibt/schreiben Sie uns an.

Es funktioniert ganz einfach:
Schreibt/Schreiben Sie eine Mail unter Angabe einer Kontaktnummer und ggf. auch dem Anliegen an folgende Mailadresse:

talk.koerschtalschule(at)gmail.com.

Je nach Frage und Problem wird sich dann jemand bei Euch/Ihnen melden.
Traut euch/Trauen Sie sich und meldet Euch/melden Sie sich gerne!

Eure

SMV, Schulsozialarbeit, Schulseelsorge, Gesundheitsladen e.V.,

Ganztagespädagog/-innen, Schulleitung und Lehrkräfte der Körschtalschule

Download: Datei downloaden

23.03.2020; 10.20 Uhr

Liebe Eltern der zukünftigen Erstklasskinder,
aufgrund der Schulschließung werden die Tage der Schulanmeldung verschoben:
Sie finden nun in der Zeit vom 11. bis 13. Mai statt. Eine neue Einladung ging Ihnen per Post zu.
Wir bedanken uns für Ihr Verständnis.
Herzliche Grüße und bleiben Sie gesund!
Stefanie Lenuzza
(Rektorin)

Kultusministerium BW:

++++ Aktueller Stand: 23. März 2020 ++++

Update: Die Landesregierung hat ihre Rechtsverordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus geändert. Die neuen Regelungen gelten ab Montag, den 23. März 2020.

Konsolidierte Fassung der Verordnung der Landesregierung für infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus SARS-Cov-2 (Corona-Verordnung - CoronaVO) vom 17. März 2020 (PDF, Stand: 22. März 2020)

Zweite Verordnung der Landesregierung vom 22. März 2020 zur Änderung der Corona-Verordnung vom 17. März 2020 (PDF)

+++++++

23.3.2020 - 09:14:07 Uhr

Warnung

https://warnung.bund.de/meldung/_/DE-BW-S-SE018-20200323-18-000

+++ Bund und Länder haben sich auf die Vereinheitlichung von Leitlinien zur Beschränkung sozialer Kontakte geeinigt.
+++ Die Landesregierung hat deswegen ihre Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus angepasst. Die neuen Regelungen gelten seit heute, Montag, den 23. März 2020. Die Landesregierung bittet eindringlich alle Bürgerinnen und Bürger des Landes, sich an die Verordnung zu halten und darüber hinaus von sich aus alle nicht unbedingt notwendigen Sozialkontakte einzustellen.
+++ Ergänzend zu den bisher beschlossenen Regelungen gelten folgende Maßnahmen:
+++ In der Öffentlichkeit ist, wo immer möglich, zu anderen Personen ein Mindestabstand von mindestens 1,5 m einzuhalten. Der Aufenthalt im öffentlichen Raum ist nur alleine oder mit einer weiteren nicht im Haushalt lebenden Person erlaubt, also maximal zu zweit. Natürlich können Familien oder Menschen, die zusammenleben, weiter gemeinsam auf die Straße. Die Behörden werden dies streng kontrollieren, durchsetzen und sanktionieren.
+++ Wie bisher gilt:
+++ Alle Restaurants und Gaststätten im Land müssen schließen. Essen zum Mitnehmen und auf Bestellung bleibt aber weiterhin möglich. Betriebskantinen dürfen unter bestimmten Voraussetzungen öffnen.
+++ Fahrten und Reisen aus einem internationalen Corona-Risikogebiet nach und durch Baden-Württemberg sind untersagt. Ausgenommen sind Fahrten zum Arbeitsplatz, zum Wohnort, zum Transport von wichtigen Gütern und besondere Härtefälle, etwa bei einem Todesfall in der Familie.
+++ Frisöre, Tattoo-/Piercing-Studios, Massagestudios, Kosmetikstudios, Nagelstudios, Studios für kosmetische Fußpflege sowie Sonnenstudios sind geschlossen. Medizinisch notwendige Behandlungen bleiben weiter möglich.
+++ Ausführliche Informationen und die Rechtsverordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus finden Sie hier:

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/landesregierung-beschliesst-massnahmen-gegen-die-ausbreitung-des-coronavirus/

Handlungsempfehlung

Schützen Sie sich und Ihre Mitmenschen. Schränken Sie dazu bitte alle sozialen Kontakte so weit wie möglich ein und halten Sie sich an die empfohlenen Hygienemaßnahmen. Diese finden Sie unter: https://www.infektionsschutz.de/

20.03.2020; 16.00 Uhr

Liebe Eltern,
hier ist eine neue Meldung vom Kultusministerium die Abschlussprüfungen und außerunterrichtliche Veranstaltungen/Klassenfahrten betreffend mit der Bitte um Beachtung!

Realschulabschlussprüfungen

  1. Hauptprüfungstermine vom 20. bis 28. Mai 2020,
  2. erster Nachtermin in der Zeit vom 16. bis 23. Juni 2020,
  3. aktuell Klärung, wann im Juli ein zweiter Nachtermin angeboten werden kann,
  4. bei Bedarf möglicher Sondertermin ab Mitte September,
  5. mündliche Prüfungen vom 20. bis 29. Juli 2020.

Hauptschulabschlussprüfungen

  1. Hauptprüfungstermine vom 16. bis 24. Juni (aktueller Stand! Das Zeitfenster der drei Termine muss bei Bedarf zugunsten des Nachtermins noch verengt werden!),
  1. erster Nachtermin 6. bis 8. Juli 2020,
  2. aktuell Klärung, wann im Juli ein zweiter Nachtermin angeboten werden kann,
  3. bei Bedarf möglicher Sondertermin ab Mitte September,
  4. mündliche Prüfungen vom 20. bis 29. Juli 2020

Link zum KM: 

https://km-bw.de/,Lde/Startseite/Service/2020+03+20+Zentrale+Pruefungen+werden+verschoben

Schreiben des KM zu den Abschlussprüfungen und außerunterrichtliche Veranstaltungen/Klassenfahrten:

Datei downloaden

Alle außerunterrichtlichen Veranstaltungen (dies umfasst auch Studien- und Klassenfahrten) sind bis zum Schuljahresende untersagt.

Herzliche Grüße
Stefanie Lenuzza
Rektorin

Kultusministerium BW:

++++ Aktueller Stand: 20. März 2020 ++++

Das Kultusministerium verschiebt den Beginn aller zentralen schulischen Abschlussprüfungen in Baden-Württemberg vom bislang vorgesehenen Termin nach den Osterferien auf die Zeit ab dem 18. Mai 2020. Damit solle ermöglicht werden, dass alle Schülerinnen und Schüler genügend Zeit für die Vorbereitung haben, sagt Kultusministerin Eisenmann.

Pressemitteilung: Zentrale Prüfungen werden verschoben 

Schreiben der Kultusministerin vom 20. März 2020: Verschiebung der zentralen Prüfungen (PDF)

+++++++

19.03.2020; 20.15 Uhr

Elternbrief Corona 3: Datei downloaden

Kultusministerium BW:

++++ Aktueller Stand: 19. März 2020 ++++

Wir haben eine Sonderseite mit den Häufigsten Fragen und Antworten (FAQs) erstellt, die sich aus den Schul- und Kitaschließungen in Baden-Württemberg ab dem 17. März ergeben. Wir bitten Sie darum, sich dort zu informieren. Die Seite wird laufend aktualisiert.

Häufige Fragen und Antworten zu den Schul- und Kitaschließungen in Baden-Württemberg (wird laufend aktualisiert)

https://km-bw.de/,Lde/Startseite/Ablage+Einzelseiten+gemischte+Themen/Coronavirus 

17.03.2020; 15.51 Uhr

Liebe Eltern,

im Falle eines Beratungsbedarf durch den Gesundheitsladen e.V. können Sie/könnt Ihr Euch telefonisch an Frau Julia Hirschmüller wenden:

Mädchengesundheitsladen

Julia Hirschmüller

Lindenspürstr. 32

70176 Stuttgart

Telefon: 0711/30568520

Fax: 0711/30568511

j.hirschmueller(at)maedchengesundheitsladen.de

www.maedchengesundheitsladen.de

Stefanie Lenuzza
Schulleitung

17.03.2020; 10.40 Uhr

Liebe Eltern,

hier eine Information für die Notfallbetreuung an der Körschtalschule:

Die Gebäude sowie der Schulhof bleiben während der Schließung geschlossen.

Der Zugang für die Notfallbetreuung erfolgt daher ausschließlich über den Zugang Eingang Rampe Lehrerparkplatz.

Stefanie Lenuzza
Schulleitung

Verordnung der Landesregierung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus SARS-Cov-2 (Corona-Verordnung - CoronaVO) Vom 16. März 2020

 

„(5) Ausgeschlossen von der Notbetreuung gemäß Absatz 4 sind Kinder,

  1. die in Kontakt zu einer infizierten Person stehen oder standen, wenn seit dem

Kontakt mit einer infizierten Person noch nicht 14 Tage vergangen sind, oder

 

  1. die sich innerhalb der vorausgegangenen 14 Tage in einem Gebiet aufgehalten

haben, das durch das Robert Koch-Institut (RKI) im Zeitpunkt des Aufenthalts als

Risikogebiet ausgewiesen war; dies gilt auch, wenn das Gebiet innerhalb von 14

Tagen nach der Rückkehr neu als Risikogebiet eingestuft wird, oder

 

  1. mit Symptomen eines Atemwegsinfekts oder erhöhter Temperatur.“

 

https://www.baden-wuerttemberg.de/fileadmin/redaktion/dateien/PDF/200316_StM_VO_IfSG_Corona.pdf

Corona-Verordnung - CoronaVO vom Schulserver

16.03.2020

https://km-bw.de/,Lde/Startseite/Ablage+Einzelseiten+gemischte+Themen/Coronavirus

++++ Aktueller Stand: 16. März 2020 ++++

Wir haben eine Sonderseite mit den Häufigsten Fragen und Antworten (FAQs) erstellt, die sich aus den Schul- und Kitaschließungen in Baden-Württemberg ab dem 17. März ergeben. Wir bitten Sie darum, sich dort zu informieren. Die Seite wird laufend aktualisiert.

Häufige Fragen und Antworten zu den Schul- und Kitaschließungen in Baden-Württemberg (Stand: 16. März 2020)

Liebe Eltern,
vom Schulverwaltungsamt kam nun ein Schreiben hinsichtlich der Notfallbetreuung. Dieses erhalten auch alle Schülerinnen und Schüler bis einschließlich Klassenstufe 6 mit der Ranzenpost nach Hause.
Wir möchten Sie noch darauf hinweisen, dass
- während der Notfallbetreuung kein Mittagessen vom Caterer angeboten wird. Geben Sie Ihrem Kind daher bitte ausreichend Vesper mit.
- Ihr Kind für die Notfallbetreuung die ihm ausgegebenen Arbeitsmaterialien mit in die Schule bringt.

Für alle Eltern hier ein paar hilfreiche Tipps für die Zeit der Schulschließung:

1. Legen Sie mit Ihrem Kind einen festen Tagesablauf mit Lernzeiten fest.
2. Von Experten lautet die Empfehlung, spätestens um 9 Uhr mit der Lernzeit zu starten und pro Tag 2-3 Unterrichtsfächer anzugehen.
3. Sie können das Kind die Reihenfolge der Fächer aussuchen lassen - das Lernen kann auch gut und gerne über den ganzen Tag verteilt sein.
4. Motivierend ist, das Gelernte jeden Tag in eine Art Tagebuch einzutragen - für die Sekundarstufe bietet sich hier auch unser Schulplaner an.
5. In eine Mappe können auch Arbeitsblätter und Übungen eingeklebt werden. Dann sehen die Kinder, was sie schon geschafft haben und können stolz auf sich sein.
6. Sinnvolle Bewegungspausen nicht vergessen (Fahrradfahren, Inlineskaten...)!
7. Viele Fernsehsender bieten zudem jetzt ein sinnvolles "Bildungsfernsehprogramm" an!
8. Unter  https://www.linkedin.com/pulse/homeschooling-zeiten-von-corona-verena-pausder 

finden Sie noch jede Menge Links für "Homeschooling".

Neue Informationen und ggf. auch mehr Lernmaterialien erhalten Sie und Ihre Kinder stets auf der Homepage!

Herzliche Grüße
im Namen der Schulgemeinschaft
Stefanie Lenuzza
Schulleitung

Download Schreiben Notfallbetreuung: Datei downloaden

 

https://km-bw.de/,Lde/Startseite/Ablage+Einzelseiten+gemischte+Themen/Coronavirus

++++ Aktueller Stand: 16. März 2020 ++++

Wir haben eine Sonderseite mit den Häufigsten Fragen und Antworten (FAQs) erstellt, die sich aus den Schul- und Kitaschließungen in Baden-Württemberg ab dem 17. März ergeben. Wir bitten Sie darum, sich dort zu informieren. Die Seite wird laufend aktualisiert.

Häufige Fragen und Antworten zu den Schul- und Kitaschließungen in Baden-Württemberg (Stand: 16. März 2020)

Verordnung der Landesregierung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus SARS-Cov-2 (Corona-Verordnung - CoronaVO) vom 16. März 2020 (PDF)

++++++++

 

15.03.2020

Liebe Eltern,
hier die aktuellen Informationen für nächste Woche:
- Am Montag findet kein Schwimm- und kein Sportunterricht statt.


- Sie können Ihr Kind morgen nach Ende des Vormittagsunterrichts abholen oder nach Hause gehen lassen, wenn Sie dies wünschen.


- Kinder, die in die Notfallbetreuung müssen (dies gilt nur für Kinder von Beschäftigten in kritischen Infrastrukturen (etwa Polizei, Feuerwehr, medizinisches und pflegerisches Personal, Hersteller von für die Versorgung notwendigen Medizinprodukten, Lebensmittelproduktion und -einzelhandel, Müllabfuhr sowie Energie- und Wasserversorgung), begeben sich bitte am Dienstag in ihre üblichen Klassenzimmer. Sie erhalten dann ein Formular für den Nachweis Ihrer Arbeitsstelle.


- Für die Bereitstellung von Informationen und ggf. weiterer Lernmaterialien gibt es auf der Homepage ab morgen ein Portal unter der Rubrik "Schüler" - "Lernen".

http://www.koerschtalschule-plieningen.s.schule-bw.de/lernen.php


- Hier ist noch ein Tipp für zu Hause...
https://www.linkedin.com/pulse/homeschooling-zeiten-von-corona-verena-pausder

- Zum Schluss noch ein wichtiger Hinweis vom Kultusministerium:

Bitte vermeiden Sie unnötige Kontakte auch im privaten Umfeld!

Herzliche Grüße

Stefanie Lenuzza                        Claudia Thiede-Markic
(Rektorin)                                        (Konrektorin)


Stefanie Lenuzza
Schulleitung
Körschtal Gemeinschaftsschule
Paracelsusstr. 44
70599 Stuttgart

Telefon:         0711 216-9838-0
Fax:                 0711 216-9838-3
E-Mail:            poststelle.koerschtalschule@stuttgart.de
Homepage:    http://www.koerschtalschule-plieningen.s.schule-bw.de/index.php

Informationen des Kultusministeriums

"Angesichts der derzeitigen Verbreitung des Coronavirus in Baden-Württemberg informiert das Kultusministerium alle knapp 5.000 öffentlichen und privaten Schulen sowie alle rund 8.900 Kindergärten und Kindergartenträger fortlaufend in Hinblick auf das Virus. Aufgrund der dynamischen Lageentwicklung aktualisiert und erweitert das Kultusministerium seine Hinweise regelmäßig. Schulen und Kindergärten werden gebeten, sich über den jeweils aktuellen Stand auf dem Laufenden zu halten.

++++ Aktueller Stand: 14. März 2020 ++++

Die Landesregierung hat am Freitag, den 13. März 2020, beschlossen, ab Dienstag, den 17. März 2020, landesweit alle öffentlichen und privaten Schulen, Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegeeinrichtungen bis einschließlich Ende der Osterferien zu schließen. Gleichzeitig wird es pragmatische und flexible Lösungen für die anstehenden Abschlussprüfungen an allen Schularten geben. Für Kinder von Eltern in systemrelevanten Berufen (etwa Polizei, Feuerwehr, medizinisches und pflegerisches Personal, Lebensmittelproduktion und Infrastruktur und andere) soll eine Notfallbetreuung eingerichtet werden. Wir arbeiten unter anderem an kurzfristigen, pragmatischen Lösungen vor Ort. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Pressemitteilung.

Pressemitteilung: Landesweite Schließung von Schulen, Kindertageseinrichtungen und der Kindertagespflege ab Dienstag, 17. März 2020

Risikogebiete: Bezüglich der Einschätzung der aktuellen Lage stützt sich das Land auf die Bewertung des Robert Koch-Institutes (RKI). Es gilt jeweils die aktuelle Liste der Risikogebiete, die beim Robert-Koch-Institut abgerufen werden kann. Aktuell hat das Robert Koch-Institut die Region Grand Est (enthält Elsass, Lothringen und Champagne-Ardenne) zum Risikogebiet erklärt."

https://static.kultus-bw.de/corona.html

 

Notfallbetreuung für Schülerinnen und Schüler

bis einschließlich Klassenstufe 6 

Download Elternbrief  

"Corona 2"

 

 Infoschreiben an Schulen und Kindergarten:

  1. Schreiben des Kultusministeriums vom 27. Februar 2020 (PDF)
  2. Schreiben des Kultusministeriums vom 28. Februar 2020 (PDF)
  3. Schreiben des Kultusministeriums vom 3. März 2020 (PDF)
  4. Schreiben des Kultusministeriums vom 6. März 2020 (PDF)
  5. Schreiben des Kultusministeriums vom 10. März 2020 (PDF)
  6. Schreiben des Kultusministeriums vom 11. März 2020 (PDF)
  7. Schreiben Kultusministerin Eisenmann vom 13. März 2020 (PDF)

 

Weiterführende Links

Aktuelle Liste der Risikogebiete vom vom Robert-Koch-Institut:

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html

Das Kultusministerium informiert fortlaufend in Hinblick auf das Coronavirus unter:

https://km-bw.de/,Lde/Startseite/Service/2020+02+27+Informationen+zum+Corona-Virus

Aktuelle Informationen des Landesgesundheitsamts Baden-Württemberg zum

Coronavirus:

https://www.gesundheitsamt-bw.de/lga/DE/Startseite/aktuelles/Termine_Hinweise/Seiten/Coronavirus.aspx

Aktuelle Informationen und Risikobewertung des Robert Koch-Instituts zum neu-
artigen Coronavirus (unter anderem mit Hinweisen zu Diagnose, Hygiene und In-
fektionskontrolle):

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/nCoV.html

BzGA - Fragen und Antworten zum Coronavirus:

https://www.infektionsschutz.de/coronavirus-sars-cov-2.html