Moodle-Lernplattform der Körschtal Gemeinschaftsschule

Ab dem 20.04.2020 wird unser Moodle in Betrieb genommen.

Ab dem 27.04.2020 soll Moodle genutzt werden.

Eine DSGVO-konforme Lösung für die Video-Kommunikation steht in Moodle ab 27.04.2020 bereit.

Die Briefe mit den Zugangsdaten wurden am Wochenende verschickt bzw. zugestellt.

In der Woche vom 20.04.-24.04.2020 sollten alle Schülerinnen und Schüler:

  • sich erstmalig anmelden (Bei Problemen bitte die Klassenlehrkraft informieren.)
  • das persönliche Passwort ändern
  • die persönliche E-Mail eintragen

Informationen stehen im Informationsbrief mit den Zugangsdaten.

Außerdem gibt es ein Video das den Zugang erklärt. Weitere Anleitungen folgen.

Link zur Moodle-Lernplattform

Allgemeine Informationen

Für die Bereitstellung von Informationen und ggf. weiterer Lernmaterialien gibt es hier

ein Portal das nach Klassenstufen aufgebaut ist.

 

Jede Schülerin und jeder Schüler soll bitte selbst täglich prüfen, ob neue Aufgaben vorliegen. 

Für die Bearbeitung der Aufgaben wird teilweise das Schulbuch benötigt. 

 

Videokonferenzen mit Big Blue Button!

Fairmeeting wurde gegen Big Blue Button ausgetauscht.

Bitte die Links benutzen mit eine "b" davor und dem Text "BBB...".

Schulausfall wegen Corona: Was Kinder zu Hause lernen können

Der Grundschulverband e.V. hat einen Elternbrief zum Thema „Lernen zu Hause“ und eine Zusammenfassung von praktischen Beispielen als Merkblatt für Eltern formuliert.


Elternbrief zum Thema „Lernen zu Hause“:

Datei downloaden

https://grundschulverband.de/wp-content/uploads/2020/03/GSV-Elternbrief-Corona.pdf


Schulausfall wegen Corona
Grundschuleltern haben Fragen zum Lernen zu Hause
Anregungen des Grundschulverbands :

Datei downloaden

https://grundschulverband.de/wp-content/uploads/2020/03/200316_Corona_Schulausfall_Anregungen.pdf

 

Liebe Eltern,
wie Sie sicherlich wissen, hat die Körschtalschule eine Bildungspartnerschaft mit der Roland-Berger Stiftung. Diese vergibt Stipendien an finanziell benachteiligte Kinder und Jugendliche. Wir als Schule profitieren ebenso von dieser Stiftung; die Selbstbehauptungstrainings in Klassenstufe 7 beispielsweise werden ebenso von der Roland-Berger Stiftung finanziert.

Nun hat uns Frau Sari, unsere Ansprechpartnerin, eine tolle Liste mit Online-Lernmöglichkeiten für alle Klassenstufen zusammen gestellt.

 Liste mit Online-Lernmöglichkeiten für alle Klassenstufen:

Datei downloaden

Wir bedanken uns sehr herzlich für dieses tolle Angebot und wünschen Ihren Kindern viel Freude damit!

Die behördlichen Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus haben Deutschland fest im Griff. Schulen und Kitas landesweit wurden geschlossen. In den Sportvereinen wurde der Spiel- und Trainingsbetrieb ausgesetzt. Hunderttausende Schul- und Kitakinder verbringen den ganzen Tag zu Hause.

Mit dem neuen Online-Programm „ALBAs tägliche Sportstunde"

https://www.youtube.com/albaberlin

bringt ALBA BERLIN ab sofort Bewegung, Spaß und Bildung in diesen für alle ungewohnten Alltag. Jeden Tag gibt es eine digitale Schulstunde Sport, Fitness und Wissenswertes für alle Kinder und Jugendlichen – zum Ansehen und Mitmachen in den eigenen vier Wänden. Von Montag bis Freitag sendet ALBA auf seinem Youtube-Kanal ein Sport-Programm für Kinder und Jugendliche im Kita- (9 Uhr), Grundschul- (10 Uhr) und Sekundarstufenalter (11 Uhr).

Stefanie Lenuzza
Schulleitung
Körschtal Gemeinschaftsschule
Paracelsusstr. 44
70599 Stuttgart

Telefon:         0711 216-9838-0
Fax:                 0711 216-9838-3
E-Mail:            poststelle.koerschtalschule@stuttgart.de
Homepage:  http://www.koerschtalschule-plieningen.s.schule-bw.de/

Ideen, Tipps, ...

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,
immer wieder finden sich schöne und gute Anregungen für die Zeit der Schulschließung in vielfacher Hinsicht. Hier ein paar Anregungen der verschiedensten Art...
Liebe Grüße und trotz allem einen guten und gesunden Wochenstart!!!
Eure Schulgemeinschaft der Körschtalschule

Erklärfilm zu Corona für Kinder:

https://youtu.be/_kU4oCmRFTw


Angebote für das Lernen zu Hause vom Deutschen Schulportal:

https://deutsches-schulportal.de/unterricht/angebote-fuer-das-lernen-zu-hause/

Hier was in Sachen Kunst:

https://www.stadtkind-stuttgart.de/corona-kreative-loesungen-der-kunst-und-kultur-szene/
Hier was in Sachen Politik:

https://www.news4teachers.de/2020/03/bundeszentrale-fuer-politische-bildung-unterstuetzt-schule-zu-hause-mit-politikstunde/

Hier gibt es einen Ideenpool der Gemeinschaftsschule Jettingen gegen Trägheit und Langeweile:

https://padlet.com/GMSJettingen/gngor1v7efpz

Hier werden interessante Artikel mit Tipps für Eltern veröffentlicht:

https://www.bildungsserver.de/Kinderbetreuung-in-der-Corona-Krise-12757-de.html

Grundschulverband - Wie Kinder sinnvoll mit Medien umgehen können

Wie Kinder sinnvoll mit Medien umgehen können
Liebe Eltern! 
unter https://t1p.de/schulausfall-tipps hat der Grundschulverband eine Reihe von Ideen für Aktivitäten mit Kindern während der schulfreien Zeit zusammengestellt.
Eine besondere Herausforderung stellt für Eltern der Umgang ihrer Kinder mit Fernsehen,
Computer und Internet dar. Im Folgenden geben wir dazu einige Empfehlungen aus
medien- und grundschulpädagogischer Sicht.
● Versuchen Sie, bei Medien-Aktivitäten ihrer Kinder möglichst oft mitzumachen und mit
ihnen über die Inhalte von Filmen, Serien, YouTube-Videos und Spielen zu reden.
● Beschränken Sie in Absprache mit den Kindern die Zeit für reinen Medienkonsum
(Schauen von Unterhaltungssendungen, Spielen von Computerspielen …).
● Vereinbaren Sie gemeinsam feste Zeitvorgaben, die die Kinder selbst mit einem
Kurzzeitwecker kontrollieren können. Achten Sie darauf, dass Kinder Medienerlebnisse
auch verarbeiten können, indem Sie sie nicht zu viele verschiedene Dinge hintereinander
schauen oder spielen lassen.

Tipps:
● Lassen Sie die Kinder ein Bild zu ihrer Lieblingsserie malen und dazu erzählen.
● Geben Sie den Kindern Verkleidungsmaterial (Hüte, Mützen, Winterkleidung, Sommerkleidung,
Faschingskleidung …) und Requisiten und lassen Sie die Kinder ihre Serien
und Filme nachspielen. Wenn die Kinder wollen, können sie selbst eine Serie erfinden
und mit dem Handy jeden Tag eine neue Folge drehen.
● Lassen Sie die Kinder über ihren „Medientag“ abends erzählen. Achten Sie auf Dinge,
die die Kinder beschäftigen oder möglicherweise belasten.
● Vermeiden Sie Spiele-Apps, die ein hohes Suchtpotenzial aufweisen (z.B. durch Belohnungssysteme
für sehr langes Spielen).
● Sorgen Sie für genug Bewegung der Kinder als Ausgleich für Medienerlebnisse.
● Lassen Sie die Kinder Sachsendungen anschauen und danach aufschreiben/aufmalen
oder auf das Handy aufsprechen, was sie toll fanden und gelernt haben.
● Lassen Sie die Kinder Kindersuchmaschinen (z.B.: www.blinde-kuh.de, App: fragFINN)
nutzen statt Google.
● Wenn Sie die Kinder YouTube nutzen lassen:
 Verwenden Sie nach Möglichkeit YouTube Kids.
● Aktivieren Sie für YouTube den Kinderschutzfilter. Beachten Sie dabei, dass dieser
leicht zu knacken ist und lassen Sie ältere Kinder erzählen und zeigen, welche Videos
sie den Tag über gesehen haben.
● Sollten Sie Übungsprogramme verwenden, achten Sie darauf, dass diese den Kindern
nichts Falsches beibringen. Fragen Sie im Zweifel die Lehrkraft Ihres Kindes.
● Lassen Sie die Kinder kreativ werden: mit Trickfilm-Apps (z.B. für Stop-Motion-Filme
oder für Greenscreen-Filme), Buchgestaltungsapps (z.B. BookCreator), Musikproduktionen
(z.B. Garageband) oder mit Hörspielproduktionen (Ideen unter www.Ohrenspitzer.de).
● Nutzen Sie die Zeit, um Kinder dabei zu unterstützen, im Umgang mit dem Handy,
Tablet oder PC sicherer zu werden. Lassen Sie die Kinder programmieren (z. B. mit der App
Scratch Jr), Geschichten mit PowerPoint erzählen, Videos drehen und bearbeiten …
● Nutzen Sie Elterninformationen von Seiten wie www.klicksafe.de oder www.internet-abc.de,
um sich zu informieren, wie sich Kinder sicher im Internet bewegen können.
www.grundschulverband.de

"Corona –Tagebuch"-Vorlage

27.03.2020

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

eine Anregung für alle Schülerinnen und Schüler gibt es

vom PROJEKT CORONA ©Steffi Rist-Scherenschnipsel.

"Corona –Tagebuch"-Vorlage Datei downloaden

Lenuzza / Dietrich

 

Gibt es Noten während der Schulschließung, und wird das Wissen, das beim heimischen Lernen erworben wird, benotet?

Grundlage für die Leistungsbewertung in einem Unterrichtsfach sind alle vom Schüler im Zusammenhang mit dem Unterricht erbrachten Leistungen (schriftliche, mündliche und praktische Leistungen). So sieht es die Notenbildungsverordnung vor. Da die Corona-Verordnung bis zum Ablauf des 19. April 2020 den Unterrichtsbetrieb an den öffentlichen Schulen und Schulen in freier Trägerschaft untersagt, findet in diesem Zeitraum auch keine Feststellung von Leistungen der Schülerinnen und Schüler statt. 

Es gibt also während der Zeit der Schulschließung keine Noten.

Ausdrücklich gewünscht und gefordert ist jedoch, Lernmaterialien zur Verfügung und auch Haus- bzw. Lernaufgaben zu stellen, damit die Rückkehr zum Unterricht mit möglichst geringen Verzögerungen bestmöglich gelingen kann.

Da die Voraussetzungen für das heimische Lernen sehr unterschiedlich sind, wird von der Schule , auch nach Unterrichtsbeginn nicht überprüft und benotet, welches Wissen und welche Kompetenzen sich die Schülerinnen und Schüler während der unterrichtsfreien Zeit selbst erarbeitet haben. Angesichts der sehr unterschiedlichen IT-Ausstattung der Schülerinnen und Schüler und den Unterschieden in der häuslichen Unterstützung würde eine Leistungsbewertung der Chancengleichheit widersprechen.

Unser grundlegendes Ziel ist, dass alle Schülerinnen und Schüler faire Bedingungen erhalten und durch die aktuelle Situation nicht benachteiligt werden.

https://km-bw.de/FAQS+Schulschliessungen

Mach mit – bleib fit! Digitale Sportstunden starten

Das Leben spielt sich in diesen Tagen und Wochen vor allem zu Hause ab. Lernen mit dem Material der Lehrkräfte im Kinderzimmer, gemeinsame Familienabende im Wohnzimmer, HomeOffice im Schlafzimmer. So sieht es derzeit in vielen Haushalten im ganzen Land aus, denn #stayathome – daheim bleiben – lautet die Devise. Da kommt vor allem eines schnell zu kurz: die Bewegung. Auf Initiative von Sportministerin Dr. Susanne Eisenmann ist daher die Idee zu einem digitalen Sportangebot entstanden. Unter dem Slogan „Mach mit – bleib fit!“ soll die Sportstunde auf diese Weise nach Hause zu den Schülerinnen und Schülern kommen, auf spielerische Art sowie unter Anleitung einer Sportlehrkraft und prominenten Sportlerinnen und Sportlern.
In der kommenden Woche beginnt die Ausstrahlung der digitalen Sportstunden. In Zusammenarbeit mit Regio-TV wurden die Clips erstellt. Die Clips werden täglich ab dem 6. April um 10 Uhr bei Regio-TV zu sehen sein. Zum Making of von „Mach mit – bleib fit!“ geht es hier: https://km-bw.de/Mach+mit+bleib+fit.
 
Zusätzlich werden die Clips auf verschiedenen Kanälen jederzeit abrufbar sein, unter anderem auf der Website und den sozialen Medien des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport (www.km-bw.de), des Zentrums für Schulqualität und Lehrerbildung (ZSL) (www.lis-in-bw.de/,Lde/Startseite) , auf Mach mit!, der Seite der Schulsportwettbewerbe in Baden-Württemberg (www.machmit-bw.de), und der Stiftung Sport in der Schule (www.ssids.de) sowie in der Mediathek bei Regio TV (www.regio-tv.de/mediathek).
 
Viel Spaß beim Mitmachen und bleibt gesund!
 
Viele Grüße
Michael Daiber
 
Ref. 22 Sport,Sportförderung,kulturelle Angelegenheiten
 

Informationen und Lernstoff für die Klassen

Auf dieser Seite gibt es Informationen und Lernstoff für die Klassen der Körschtal Gemeinschaftsschule.

Hier sind die Links:

Klassen 1 Klassen 2 Klassen 3 Klassen 4

Klassen 5 Klassen 6 Klassen 7 Klassen 8 Klassen 9 Klasse 10