Unser Baulabor

Unser Baulabor – ein Bewährungsfeld für zukünftige Handwerker

Maxi nimmt die Lötlampe und lötet den Heizkörperanschluss fertig. Er muss ein
Stück Kupferrohr mit einem Winkel verbinden. Vorher hat er das Rohr genau
abgemessen, abgeschnitten und geputzt. Als er die heiße Lötlampe abstellt, ist
er erleichtert. Geschafft!
Kevin setzt eine Fliese nach der anderen auf die Trägerplatte. Die Fugenbreite
ist exakt, weil er überall Fliesenkreuze einfügt. Alle Fliesen haben die gleiche
Höhe, der Fliesenkleber wurde gleichmäßig mit der Zahnspachtel aufgetragen.
Freude und Stolz kommt über sein Gesicht. Der erste Quadratmeter Fliesen wurde
von ihm gelegt.
Max hat derweil die nächste Bahn der Tapete eingestrichen. Er schlägt die Tapete
um, blickt auf die Uhr und sagt: „Jetzt muss die Tapete noch 10 Minuten
einweichen, erst dann kann ich sie aufkleben.“. Nach der Wartezeit kleben Max
und Kevin gemeinsam die Tapete an die Wand. „Die Falten müssen wir rausbürsten!
Ganz schön schwer!“, stellen die beiden fest. Aber im Team ging es einfach
besser.
„Super! Die erste Lampe leuchtet.“, hört man Daniel rufen. Auf dem Elektromodul
hat er die Lampe mit einem Aufputzschalter und dem Netzteil verbunden. „Alles
läuft bei uns mit ungefährlichen 12 Volt“, erklärt Daniel.
Die kleinen Schrauben und das enge Schaltergehäuse haben ihn aber ganz schön
gefordert.
Nachdem sie ihre Präsentation mit dem Titel „Vom Fotolabor zum Baulabor“ als
Abschluss der Projektprüfung gezeigt haben, sind alle zufrieden mit ihrer
Leistung.
„Die vier Jungen der Projektgruppe haben mit diesem Projekt ein Bewährungsfeld
für zukünftige Lehrlinge in Handwerksberufen an unserer Schule geschaffen.“,
erklärt der betreuende Lehrer Herr Dietrich.
In wochenlanger Arbeit räumte die Projektgruppe das alte Fotolabor der Schule
aus und baute eine kleine Lehrwerkstatt für 4 Berufsfelder ein.
Durch den Umbau zum Baulabor können in Zukunft vier Schülergruppen grundlegende
praktische Erfahrungen sammeln in den Berufen Elektroinstallateur/in, Gas- und
Wasserinstallateur/in, Fliesen-, Platten- und Mosaikleger/in und als
Tapezierer/in.
Für den jeweiligen Handwerksbereich gibt es je ein Modul. An den Zwischenwänden
hängen die Elektro-Module mit Schaltern, Steckdosen und Lampen. Darunter
befindet sich das Heizkörper-Modul. Darauf wird ein Heizkörper mit
Thermostatventil und Rohren montiert.
Das Fliesen-Modul ist ein transportabler Träger, auf dem gefliest werden kann.
Aus den alten Tischen des Fotolabors haben die Schüler vier Waschtische gebaut.
an denen die Schülergruppen ein Waschbecken, einen Hebelmischer, Ventile und den
Abfluss montieren können.
Zu jeder Projektprüfung gehört außerdem noch eine Reflexion der Schüler über ihr
Projekt.
Eine Abschlussfrage, die ihnen gestellt wir lautet: „Was hat euch das Projekt
gebracht?“.
Darauf antwortet Maxi: „Das ganze hat großen Spaß gemacht! Arbeiten ausführen
wie ein echter Gas- u. Wasserinstallateur war toll. Jetzt bin ich mir sicher,
dass ich ins Handwerk gehe.“
Daniel ist immer noch stolz auf seinen funktionierenden Stromkreis, aber die
vielen kleinen Schrauben sind nicht ganz sein Ding. Er möchte doch lieber in das
Fleischerhandwerk gehen.
Alle vier sind mit diesem Projekt gewachsen und gereift. Die praktischen
Aufgaben aus der zukünftigen Berufswelt, die Vielfalt der Probleme, die gelöst
werden mussten, hat sie herausgefordert, motiviert und ein echtes Team werden
lassen.
Die Projektprüfung haben sie mit sehr guten Noten bestanden.
„So kann es weitergehen im Berufsleben!“ sagt Kevin zum Schluss.

Herr Dietrich
05.04.2011

Umbau des Fotolabors zum Baulabor

Kurzbeschreibung der Maßnahme

Wir wollen im alten Fotolabor 4 kleine Zimmernischen einbauen.
Diese vier Zimmernischen sollen dazu dienen verschiedene Bautätigkeiten im WAG – Unterricht kennenzulernen.
Im Baulabor können 4 Berufe (Maler, Fliesenleger, Gas- und Wasserinstallateur und Elektriker) trainiert werden.
Der Ausbau erfolgt im Rahmen der Projektprüfung 2011.

Datum/Zeitraum der Maßnahme 1/2011 bis 7/2011

Ziele der Maßnahme
Mit dem Baulabor soll die Vorraussetzung geschaffen werden für eine bessere Vorbereitung auf das Berufsleben.
Im Baulabor können 4 Berufe (Maler, Fliesenleger, Gas- und Wasserinstallateur und Elektriker) trainiert werden.
Das praktische Ausprobieren von handwerklichen Tätigkeiten soll unsere Schüler-Praktika ergänzen.
Der Umbau selbst ist eine sinnvolle Projektprüfung mit einer echten Projektaufgabe!

Zielgruppe der Maßnahme
Umbau - Hauptschüler der 9. Klasse (Projektprüfung)
Benutzung des Baulabors – Hauptschüler der Klassen 7-9

Was benötigen wir noch?
Malerhandwerk, Fliesenleger
• Tapete, Kleister, Farbe, Fliesenreste, Fliesenkleber, Fertigputz
Werkzeug für das Maler- und Fliesenlegerarbeiten

Heizung- und Sanitärhandwerk
• Cu-Leitung, Montagematerial
• Werkzeug für das Heizung- und Sanitärhandwerk

Elektrohandwerk
• Elektroinstallationsmaterial (Kabel, Steckdosen, Schalter, Montagematerial)
• Werkzeug für das Elektrohandwerk

Wir freuen uns über Ihre Unterstützung!
Bitte rufen sie uns an unter 0711-216 98 380.


Herr Dietrich
12.12.2010

Klasse 9 beim Fliesen verlegen