2. Berufsbörse an der Körschtalschule Plieningen

Zum zweiten Mal fand am Freitag, den 18.10.2013 die Berufsbörse an der Körschtalschule Plieningen statt.
Die von 17 bis 20 Uhr andauernde Veranstaltung wurde eröffnet mit der offiziellen Begrüßung der neuen Bezirksvorsteherin Andrea Lindel und der Aufnahme von „Rock your life!“ der Universität Hohenheim in die örtliche Bildungspartnerschaft. „Rock your life!“, das ist ein Coachingsystem zwischen Studenten der Uni Hohenheim und Schülern der Körschtalschule mit dem Ziel, das individuelle Potential der Schülerinnen und Schüler zu stärken, sie in ihren Fähigkeiten, Talenten und Visionen zu unterstützen sowie ihre Perspektiven zu erweitern.
Anschließend gab es für die zahlreich erschienenen Gäste die Gelegenheit, sich an 27 verschiedenen Stationen über Berufe und Berufsbilder, Ausbildungs- und Unterstützungsmöglichkeiten auf dem Weg von der Schule in den Beruf schlau zu machen und anhand von Laufzetteln und Fragebögen an den Stationen ins Gespräch zu kommen.
Neben unseren örtlichen Bildungspartnern (Volk Sanitärtechnik, Stadtteilbücherei Plieningen, Verein für Hilfe auf Gegenseitigkeit e.V., Firma Mergenthaler GmbH, Praxis auf den Fildern, Sport & Mode Baur, Metzgerei Matthes, Spielwaren Sinner und der Bezirksverwaltung) waren auch die EnBW, die IHK, die Metall-Innung, das Nikolaus-Cusanus-Haus, die Tagungsstätte Hohenheim, die Landwirtschaftliche Schule, die Berufsberatung der Agentur für Arbeit, der Hort der Körschtalschule und viele Netzwerk- und Lernpartner wie die Mobile Jugendarbeit/
Schulsozialarbeit, das Kinder- und Jugendhaus Birkach, die Lernbegleiter der Stadt Stuttgart, der AK Birkach Nord, die Berufseinstiegsbegleitung, Rock your life!, die Berufswahlportfolioberatung, unser externer Berater Herr Hezel sowie zahlreiche ehemalige Schülerinnen und Schüler vertreten.
Neben unseren eigenen Klassen 7-10 kamen auch einige Schüler der Außenklasse „Schneckenhaus“, zahlreiche andere Jugendliche, Eltern und Interessierte. Während der Börse und als Ausklang gab es im Schülercafé kulinarische Köstlichkeiten aus den Händen der Schülerinnen und Schüler sowie von der Bäckerei Gehrung und der Metzgerei Matthes.
Wir danken allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Börse für eine äußerst gelungene Veranstaltung!

Stefanie Lenuzza

1. Berufsbörse an der Körschtalschule am 21.10.2011

Am Freitag, den 21.10.2011 fand an der Körschtalschule rund um den Musiksaal die 1. Berufsbörse mit insgesamt mehr als 25 Betrieben, Institutionen und Ansprechpartnern statt. Nach einem gemeinsamen Beginn im Musiksaal, bei dem nebst Begrüßungsworten von Schulleiterin Frau Hahn und Herrn Hemmerich, dem Bezirksvorsteher, die teilnehmenden Betriebe, Institutionen und Ansprechpartner vorgestellt wurden, konnte losgelegt werden. In Dreiergruppen besuchten die Schülerinnen und Schüler der Klassen 7-9 einzelne Stationen. Dort kamen sie mit Hilfe eines Fragebogens mit den Vertretern der Betriebe und auch deren Azubis ins Gespräch. Insgesamt hatten die Schülerinnen und Schüler 9 Stationen aus 26 auf ihrem Laufzettel. Nach ungefähr anderthalb Stunden konnten sich alle Anwesenden, Schüler, Eltern und auch die Gäste, im Schülercafé stärken und auch noch ins Gespräch kommen. Im Unterricht wird die Berufsbörse in den einzelnen Klassen nachbereitet und auch mit den teilnehmenden Betrieben, Institutionen und Ansprechpartnern wird es einen Runden Tisch zur Reflexion geben.

Wichtig bei dieser Berufsbörse war uns als Veranstaltern die Einbindung ehemaliger Schülerinnen und Schüler, die Einbeziehung der Eltern in die Berufswahl und die Verdeutlichung des einmaligen Netzwerkes, das wir hier in Plieningen haben!
Am Ende des erfolgreichen Nachmittages waren sich alle Beteiligten einig: Das war der Anfang einer hoffentlich langjährigen Tradition!

An dieser Stelle möchten wir uns bei allen Beteiligten herzlich bedanken:

Bezirksverwaltung Plieningen-Birkach, Bäckerei Gehrung, Sport und Mode Baur, Elektroinstallation Schlecht, Airport Hotel Filderpost, Friseur Pfrommer, Hort der Körschtalschule, Kinder- und Jugendhaus Birkach, Firma Krämer und Supper Automobile, Landwirtschaftliche Schule Hohenheim, Firma Mergenthaler Maler- und Stukkateurbetrieb, Firma Metallbau Hess, Metzgerei Matthes, Frau Schilling vom Cusanushaus Birkach, Schreibwaren Sinner, Volk Sanitärtechnik, Verein für Hilfe auf Gegenseitigkeit e.V., Berufsagentur für Arbeit, Demographielotse Herr Hitzelberger mit Herrn Bozdemir vom Arbeitskreis Birkach Nord, Frau Sahin vom Paritätischen, Frau Demirci und Frau Schmidt vom Bezirksbeirat, Deutsches Jugendherbergswerk, Herr Gökten, der Türkischlehrer unserer Schule, Handwerkskammer Region Stuttgart, Herr Hezel, externer Berater, Mobile Jugendarbeit und Schulsozialarbeit, Regionales Übergangsmanagement Schule – Beruf, Frau Schroer, Mitglied des Arbeitskreises Hauptschule, viele ehemalige Schülerinnen und Schüler


Motivation:

- Wunsch der Bildungspartner und fester Bestandteil der Bildungspartnerschaft
- Erkenntnis aus dem Planspiel, die Schüler und Eltern mehr und auch früher für das Thema Berufe und Bewerbungen zu motivieren

Zielgruppe:
- Schülerinnen und Schüler der Klassen 7 bis 9 und deren Eltern

Ziele:
-
Nach dem Motto „Hilfe zur Selbsthilfe“ sollen die Schüler das Netzwerk bezüglich der Berufswegeplanung kennen lernen
- Die Schüler sollen sich intensiver mit den Berufen selbst auseinandersetzen
- Die Eltern sollen mehr einbezogen werden
- Hauptziel ist: Schüler und Eltern sollen die Motivation bekommen, Bewerbungen zu schreiben und selbst initiativ zu werden


Stefanie Lenuzza

Artikel "Nächste Station Lehre" [78 KB]
Von "Blick vom Fernsehturm", 24.10.2011